Töpfchen Training

Jari ist jetzt 2 Jahre alt geworden.
Das ist ein Alter, in dem wir langsam über das so genannte „Töpfchen Training“ nachdenken.

Die unterschiedlichsten Wege und Hilfen und Meinungen und Erfahrungen und Tipps gibt es ja. Von der Windelfreien Erziehung über aufs Töpfchen, sobald das Kind sitzen kann oder selbst entscheiden lassen bis hin zu Höschenwindeln noch im Schulalter.
An dieser Stelle ist niemand zu verurteilen, denn manchmal klappt es einfach nicht, es dauert – oder es gelingt eben fast zufällig. Manchmal kann ein Umzug oder die Geburt eines Geschwisterchens die monatelangen Übungen fast über Nacht wieder auf den Kopf stellen. – Und manchmal sind es eben auch die Geschwister, die das Kleine fast selbstverständlich mit an die Toilette gewöhnen.

Bei unseren beiden großen Söhnen haben wir sehr lang gewartet – keinen von ihnen hat irgendwann entschieden: „Jetzt bin ich soweit.“ Und ich scheute mich davor, immer mal wieder ohne Windel zu probieren, weil ich ehrlich gesagt wirklich keine Lust auf Unfälle und Wechselwäsche und Stinketüten hatte… wenn ihr versteht.

Also waren sie beide ungefähr dreieinhalb Jahre alt, als wir erfolgreich über ein verlängertes Wochenende die Windel losgeworden sind. Das Alter hat gepasst, wir haben uns in den warmen Monaten für 3-4 Tage zuhause aufgehalten, ohne Windel oder Unterhose, immer mit dem Töpfchen oder der Toilette in der Nähe – und das hat wunderbar geklappt. Schnell und einfach, sogar in der Kita und in der Nacht.

Hier könnt ihr einmal die Story mit dem Großen nachlesen.
Und hier vom Mittelkind.

Ich bin überzeugt von dieser Methode – es wird sich zeigen, was der Kleinste davon hält. Er kennt bereits Töpfchen und Toilettensitz, er zeigt, wenn die Windel voll ist.. nur eben noch nicht vorher.

Ich möchte euch ein paar Hilfen und Tipps von baby-walz vorstellen. Der Name wird euch als Einkaufsparadies bekannt sein – aber wusstet ihr, dass ihr auf der Internetseite auch Tipps und Inspirationen bekommt – zu allen Themen, die euch mit den Kleinen beschäftigen?

Guckt mal hier:
https://www.baby-walz.de/toepfchen-training/

Ihr könnt Tipps zum Töpfchen-Training finden. Rituale, die helfen. Wie wichtig Spaß und Gelassenheit ist. Und, besonders schön: Eine kleine Belohnung-Liste.. oder Erfolgs-Liste. Um jeden Schritt zu feiern.
Viele Ideen haben wir selbst benutzt und sie haben geholfen. Lasst euch Zeit. Das ist ein großer Schritt in Richtung Großwerden – und der muss auch innerlich im Kind wachsen.

Auf der Internetseite von baby-walz findet ihr natürlich auch viele schöne Produkte, die euch und dem Kind dabei helfen, einen Topf und dann die Toilette zu benutzen. Die Zeiten des kleinen kalten Plastik-Töpfchens sind vorbei! Es gibt da alle Farben und Formen, die ihr euch denken könnt.

Hier zum Beispiel:
https://www.baby-walz.de/kindertoilette/

Zwei Produkte haben wir auch benutzt, ich zeig sie euch.

Toiletten-Trainer Frosch

Dieses Foto ist von 2012 und ich sage euch: Noch immer liegt dieser Treppen-Sitz jetzt oben in unserem Bad! Das heißt, bis Jari ihn in wenigen Monaten entdecken wird, wurde er von unseren großen Jungs benutzt, die jetzt 9 und 7 werden. Der Sitz ist weich und gepolstert, etwas wärmer, als die Klobrille – und vor allem hat er die Jungs unzählige Male davor beschützt, in die Toilette zu fallen. Davor haben sie sich nämlich gefürchtet.

Töpfchen Big Bobby Car

Dieser coole Topf ist ganz neu bei uns eingezogen und wird bis jetzt noch eher als Bobby Car benutzt. Daher gibt es noch keine Fotos. Aber alle Jungs lieben ihn und wir freuen uns schon auf das erste Mööp Mööp der Hupe, wenn Jari die Töpfchen-Funktion entdeckt hat.

Ich werde berichten, wie und wann es bei uns losgeht und wünsche euch Freude und Gelassenheit – egal um welches Kinder-Thema es geht!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.