mamasbusiness

papa. mama. drei jungs. haus und garten. berlin.

12 von 12 im August

Der erste Tag so richtig zuhause!
Mein Mann ist den ganzen Tag beruflich als Coach unterwegs und ich bin mit den Kindern zuhause. Ich hab mit der Wäsche zu tun, aber weil Sonntag ist, mache ich nicht so viel und wir gammeln so durch den Tag. Ich vergesse immer wieder, Fotos zu machen.. aber das ist gut, denn ich habe mein Handy kaum in der Hand. Dementsprechend unspektakulär sind meine 12 Fotos vom 12. August 2018:

1. Wäsche-Häufchen

 

2. Der Kühlschrank ist voll! Ich nehme gerade wieder an einem Produkt-Test teil.

 

3. Ich kümmere mich ein bißchen um den Garten. Diese Pflanze hier zum Beispiel ist explodiert. Wisst ihr, was das ist?

 

4. Zum Mittag wünschen die Jungs sich Milchnudeln mit Zucker und Zimt.

 

5. Die erste Wäsche trocknet in der Sonne.

 

6. Während Jari Mittagsschlaf macht…

 

7. … sitzen wir auf der Terrasse und spielen.

 

8. Liam spielt lange alleine. Er hat sich das Spiel so ausgedacht, dass es unendlich weitergeht. Immer mehr Spiele haben am Ende nicht Gewinner und Verlierer – sondern man gewinnt oder verliert gemeinsam, sozusagen gegen das Spiel. Diese Spiele-Typen haben viele Vorteile.
Emilians Spiel (Partnerlink)
Liams Spiel (Partnerlink)

 

9. Wir machen uns fertig zum Geburtstag und ich schneide Blumen aus dem Garten ab.

 

10. Ein Foto von Emilian:

 

11. Wir bleiben lange bei unseren Freunden. Es ist das erste Treffen nach den Urlauben und wir sitzen bei leckerem Essen, während die Kinder spielen. Ein Foto von der Deko habe ich gemacht.

 

12. Und das ist das letzte Foto von hier, von der Couch. Gute Nacht für heute!

 

Keine Kommentare »

Abschiedsfotos

Heute war es so:

In der Nacht hatte es doll geregnet und gestürmt. Weil wir mit dem Packen und Putzen angefangen hatten und es kühl blieb, wollten wir einen ruhigen Tag zuhause verbringen. In der Mittagspause durften die Kinder ein paar Folgen ihrer Serie gucken. Am Nachmittag wurde es heller und sonniger und ich wäre eigentlich gern noch ein letztes Mal an die Ostsee gefahren. Wer weiß, ob wir die Ostsee überhaupt in diesem Jahr überhaupt wiedersehen würden! Bis Jari aufwachte, wurde es 17:00 Uhr und ich scheuchte die Familie aber erfolgreich nochmal schnell ins Auto.

Wir kamen an, zum ersten Mal in Kronsgaard, und uns erwartete ein wunderschöner sauberer großer leerer Strand!

Warum waren wir nicht schon früher hier?

Wir staunten und rannten ein bißchen herum, sammelten Steine und Muscheln, ohne uns groß niederzulassen.

Plötzlich wurde es dunkler und ein paar Tropfen fielen vom Himmel.
Sollten wir zurück zum Auto gehen? Aber dann:

Ich habe noch nie einen Regenbogen über dem Meer gesehen!
Von einer zur anderen Seite entstand dort ein wunderschön perfekter Regenbogen über der Ostsee. Ich musste sofort an den ersten Regenbogen denken, von dem in der Bibel erzählt wird. Gott setzt diesen Bogen als Zeichen seiner Treue an den Himmel. Und zu unserem geschenkten Urlaub war dieses Zeichen jetzt noch der krönende Abschluss! Kurz danach strahlte die Sonne und der Bogen war verschwunden. Wir waren genau zur richtigen Zeit angekommen.

Für die drei Jungs war der Strand einfach perfekt. Jari tapste durch die kleineren Pfützen, Emilian jagte Möwen, Krabben und Muscheln hinterher und Liam tauchte schon wieder.

Ich bin sehr sehr dankbar, dass wir diesen Urlaub und diesen Abschied zusammen hatten!

Keine Kommentare »

12 von 12 am 13. Juli

Wir sind zurück aus unserem Ostsee-Urlaub, jedenfalls ein Teil der Familie.
Sonnengetankt.
Sand in jeder Ritze.
Meeres-Sehnsucht.
Wäscheberge.
Sommer im Herzen.

Weil es am Strand weder einen PC, noch Internet, noch Zeit für beides gab, poste ich die Fotos heute. Sie sind aber alle wirklich von gestern!

Wie ihr seht, waren wir eigentlich nur am Strand…

1. Selbstgemachtes Aquarium
(Die Quallen haben wir später wieder in die Freiheit entlassen)

 

2. Strand-Schätze

 

3. Partnerlook

 

4. Kletter-Baby

 

5. Melonen-Glück

 

6. Mittagsschlaf am Strand

 

7. Lieblings-Elemente

 

8. An Papas Hand
(Die Hose hat Oma genäht und wir haben gestern am Strand und auch heute in Berlin immer wieder Komplimente und entzücktes Lächeln bekommen)

 

9. Kurze Pause zuhause
Licht und Schatten

 

10. Sonnenuntergangs-Stimmung

 

11.

 

12.

 

Schöne Erinnerungen, für immer in meinem Herzen.
Das Foto-Shooting am Abend, zu dem ich meine vier Männer ganz schön drängen musste, haben wir alle dann genossen und nicht bereut!

Vielen Dank für alle vielen Kommentare zur Sommerverlosung!
Das Gewinnspiel ist beendet und der Gewinner benachrichtigt.

Keine Kommentare »

12 von 12 im April

Heute war ein schöner Tag.
Ich mag April. Ich mag dieses Wetter. Und das, was es mit uns Menschen macht.

Es ist ja fast schon der 13. April, aber ich habe mich am Abend mit Freundinnen getroffen, wir haben gequatscht.. viel gequatscht – und als ich dann halb zwölf auf mein Fahrrad stieg, war die Luft noch so wunderschön. „Lau“ nennt man das wohl. Ich hätte mich am liebsten noch (mit einem Glas Wein) nach draussen gesetzt. In diesen Frühlings-/Sommernächten ist Schlaf doch Zeitverschwendung…

Weil aber die Nächte mit Jari noch unruhig sind und mein Mann jetzt zwei Tage nicht da ist, sollte ich vielleicht doch bald schlafen gehen.

Meine 12 Fotos bekommt ihr trotzdem noch!

1. Mein erster Anblick

 

2. Auf dem Weg zur Kita gucken wir, ob die Tulpen endlich zu sehen sind

 

3. Wir treffen meinen Mann, der auf dem Rückweg vom Emilian-in-die-Schule-bringen ist – und eine Freundin sieht uns aus dem Bus und schickt uns das Foto

 

4. Ich bringe Liam in die Kita und zuhause wartet dann ein toller Mann und ein tolles Frühstück auf mich

 

5. Ich drehe eine Einkaufs-Runde, die etwas länger dauert… denn Jari will laufen. (Diese Locken!)

 

6. Unser Kirschbaum wird bald wunderschön aussehen!
Von Emilian lerne ich, dass Süßkirschen weiß blühen und Sauerkirschen rosa blühen.

 

7. Nach der Schule gibt’s ein Eis.
Papa und Liam sind beim Geigenunterricht und wir drei bummeln ein bißchen auf dem Weg nachhause.

 

8. Für Jari ist das Leben ein Fest. Er entdeckt jeden Tag so viel Neues. Er schmeckt Erdbeeren und Melone. Er entdeckt Fliegen und Käfer. Er sieht Sonne und Schatten. Er fühlt Wiese und Blumen. Und heute hat er Seifenblasen kennengelernt. Das war ein Fest für uns alle.

 

9. Seifenblasen faszinieren auch große Kinder

 

10. Am Wochenende feiern wir Geburtstag von uns drei April-Frauen aus meiner Familie und ich packe Geschenke ein

 

11. In der Sonne üben wir für das Freitags-Diktat

 

12. Frische Cookies. Wenn ihr wüsstet, wie gut die heute gerochen haben!

 

Das waren meine Fotos vom 12. April 2018.
Falls ihr euch über zu viel SommerSonneSonnenschein wundert… ich habe heute auch Wäsche gewaschen, die blitzschnell wieder trocken war, ich habe meine Doula-Unterlagen sortiert und die Küche gesaugt und gewischt. Aber doch.. wenn die Sonne so scheint, bin ich eigentlich eher draussen zu finden.

Als Nummer 133 findet ihr mich bei Caros 12von12 Sammlung.

3 Kommentare »

Hallo April!

Hallo, du schöner Monat!
Du hast die Chance, der erste schöne sonnige warme Monat des Jahres 2018 zu werden und die Menschen mit deinem Wetter sehr glücklich zu machen. Überleg’s dir!

Im April werde ich…

…Ostern feiern!
… meine Omas besuchen.
… noch eine Woche Ferien genießen.
… Cheesecake backen.
… meinen 33. Geburtstag feiern, hoffentlich draussen!
… die Kinder für ein paar Tage zu Oma und Opa bringen.
… meine ersten Weiterbildungs-Einheiten haben!
… Fenster putzen.
… mich mit Freundinnen treffen.
… Schneehosen auf den Dachboden bringen.
… mit den Jungs zu einer Kino-Premiere gehen!
… meine Terrasse schön machen.
… im Garten sitzen.
… vielleicht die ersten Schuhe für Jari kaufen.
… Blütenknospen fotografieren.
… Besuch aus Kalifornien bekommen.
… Geburtstage feiern.
… meinen Mann in ein spannendes Männer-Wochenende verabschieden.
… ins Grüne fahren.
… mit Freunden feiern.
… Sommerschuhe in den Flur stellen.
… wieder T-Shirts tragen.
… Sonne tanken.

Keine Kommentare »