mamasbusiness

papa. mama. drei jungs. haus und garten. berlin.

12 von 12 im März

Ich muss euch leider mitteilen, dass es hier und auf Instagram in den nächsten Tagen und Wochen nicht besonders lebendig zugehen wird. Ein paar übervolle Wochen liegen vor uns!

Nicht nur feiern die beiden großen Jungs wie immer im Abstand von 6 Tagen ihre Geburtstage.. In diesem Jahr werden auch das OsterFest und die Ferien darauf folgen. In den Ferien möchte ich dann meinen Geburtstag, wieder ein bißchen pompöser, feiern. Und gleich darauf findet mein erstes WeiterbildungsWochenende statt. Ja, ich hab unterschrieben! Bald mehr dazu.

Ich stecke tief in den Vorbereitungen. Überall fliegen beschriebene Zettelchen herum. Ich habe heute einen Mega-Geburtstags-Einkauf getätigt und jede Menge Vorfreude und Frühlingsgefühle liegen in der Luft!

Heute war aber erstmal der 12. März.
Und im Vergleich zum wirklich zauberhaften Frühlingstag gestern war das heute eher so November. Ein warmer November.

1. Fahrstuhl-Foto im Kindergarten.
Endlich wieder mehr Style mit Weste.

 

2. Frühstück mit dem Liebsten

 

3. Jeden Montag treffe ich mich zum Quatschen mit einer Freundin. Ich wollte für diese Woche absagen, weil ich so viel auf meiner Liste hatte. Sie sagte: Ich kann dir doch helfen! – Und so standen wir zusammen im Garten, um den Beeten den ersten frischen Touch zu verleihen.

 

4. Ein paar ruhige Minuten nutze ich, um den Blog-Eintrag für morgen vorzubereiten.

 

5. Während ich die Jungs abholen, kocht mein Mann seine wöchentliche Hühnersuppe. Vor wie vielen Erkältungen sie uns wohl bewahrt hat?

 

6. Meine Sicht vom Mittagsschlaf auf der Couch:

 

7. Durch den Regen gehts zum Großeinkauf

 

8. Diese Einkaufszettelhalterung ist ja ’ne gute Sache.

 

9. Zuhause empfängt mich die Lego-Hand.

 

10. Zum Thema Lego:
Ich habe die Reste von Wachsmalstiften geschmolzen, in Silikonformen gegossen und coole Lego-Formen hergestellt. Die Jungs waren total begeistert. Ich wollte so gerne auch Wackelpudding und Schokoladenfiguren für Emilians Motto-Party machen. Aber leider ist die Form beim ersten Mal kaputt gegangen.
Habt ihr eine Idee?
Ich brauche diese Formen… schnell.

 

11. Jari hat durch den Großeinkauf leider den Mittagsschlaf verpasst. Am Abend kommt mein Cousin kurz vorbei, die Jungs drehen nochmal voll auf und präsentieren sich in voller Kraft und Lautstärke. Es wird spät und das arme Bibi ist so müde.

 

12. Und jetzt schlafen sie. Und ich .. sitze hier und genieße die Ruhe, die Ordnung und die Zeit, die ich habe. 

 

Ich trage mich jetzt wie immer in die 12 von 12-Liste ein und dann… werde ich Staub saugen. Oder Geschenke einpacken.

Keine Kommentare »

Hallo März!

Ich sitze hier am Küchenfenster in strahlendem Sonnenlicht, umgeben von vielen Frühlingsblumen, dem „Urwald“, wie mein Mann sagt.
Als er Ende letzten Jahres immer wieder vom kommenden kältesten Winter des Jahrhunderts sprach, hab ich noch gelacht. Und jetzt.. ich kann mich nicht erinnern, jemals so sehr gefroren zu haben. Und ich bin keine Frostbeule.

Aber März. März. Hört ihr diesen Klang?
Aufatmen. Endlich, endlich!
Ich liebe es. Ich bin bereit.
Helligkeit. Licht. Wärme. Blumen. Draussen sein.

 

Im März werde ich…

… Sonne suchen.
… mich nach Wärme sehnen.
… mit einer Freundin frühstücken gehen.
… Einladungen verteilen.
… Kindergeburtstage vorbereiten.
… feiern, dass Liam 6 wird!
… endlich eine Freundin und ihre Kinder wiedersehen.
… Termine vereinbaren.
… mich mit Freundinnen treffen.
… feiern, dass Emilian 8 wird!
… Kopf und Herz auf die Weiterbildung vorbereiten.
… den Vertrag unterschreiben.
… euch endlich davon erzählen.
… mich über die Osterferien freuen.
… meinem Garten wieder Liebe und Beachtung schenken.
… den Frühling feiern.
… viele weitere Fragen hier auf dem Blog beantworten.
… mit Liam Geige üben.
… einen Elternabend besuchen.
… LadiesNight feiern.

Keine Kommentare »

Die ersten Märztage und was sie mit sich bringen

Es ist März. Und abends schon so lange hell. Ich genieße seit zweieinhalb Stunden meine abendliche Ruhe. Zwei Kinder schlafen oben, eins schnarcht vor meinem Bauch. Die Manduca ist ein Schatz!

Es ist März. War ja klar, dass das Wetter mit meinen Frühlingsgefühlen nicht so mitmacht – aber da waren schon tolle Tage dabei und ich bin sehr dankbar dafür.
Am Samstag, dem wärmsten Tag des Jahres bisher, waren wir im Zoo. Wie übrigens alle anderen Berliner auch…
Wenn man erstmal die Schlange am Eingang (mit Jahreskarte kein Problem) hinter sich gelassen hat, kriegt man im Zoo von den Menschenmassen nicht mehr viel mit. Trotz Baustellen gibt es viele schöne Ecken, in denen man kaum jemand trifft – wenn man das Restaurant und den Spielplatz umgeht. Einen Querschnitt aller Berliner Familien-Konstellationen gibts auch gratis – dafür sollte man sich allerdings genau am Restaurant und am Spielplatz aufhalten…
Jari hat die Frühlingsluft genossen und ziemlich viel geschlafen. Meine großen Jungs hatten Spaß mit lustigen Spielen, die sich meine Schwägerin für sie ausdachte, sie spielten vor der Scheibe mit einem Pinguin, wir sahen einem Eisbär beim Baden zu und wir entdeckten zum ersten Mal einen Wombat! Absolutes Glück für Liam. (Fragt nicht..)

Es ist März. Das bedeutet auch, dass ich Wochenbett Wochenbett sein lassen muss und mich schleunigst um die Kindergeburtstage kümmern muss. Meine Babys werden bald 5 und 7!
Eine Email vom dm mit einem tollen Party-Vorschlag kam mir da sehr passend und mithilfe von Pinterest habe ich die halbe Planung schon erledigt.

Jetzt nur noch schnell die Wunschlisten auf Amazon aktualisieren, Deko kaufen, Spiele planen, alle Freunde und Familie unter einen Hut bekommen und feiern. Und alles zweimal.

Es ist März. Und immer im März gibt es ein neues Fotobuch mit Fotos vom vergangenen Jahr. Ob ich das mal beim Stillen mit einer Hand so am PC schaffe?

Es ist März. Frühling! Weg mit dem Winterspeck und auf zur Rückbildungsgymnastik! Jari ist 6 Wochen alt und nun gilt bald keine Entschuldigung mehr. Ich muss mich unbedingt um meine Bauchmuskeln kümmern. Und meine Schultern müssen auch stark für die Manduca-Monate bleiben…

Es ist März. Morgen wird Emilian seinen Schwimmkurs beginnen. Er ist so fröhlich und gespannt! So kenne ich ihn nicht, aber bei der Einschulung hat er mich ja schon mal überrascht. Er ist nämlich wirklich groß geworden.

Es ist März. Das allein reicht mir schon für gute Laune. Und mit den Geburtstagen und allem Stillen und Wickeln hier und da wird das bestimmt ein schöner voller Monat.

Keine Kommentare »

Hallo März!!!

Endlich! Wieder einmal. Aufatmen. Gesicht in die Sonne halten. Es ist März! Egal, wie das Wetter noch wird: Es ist März! Das heisst, die dunklen kalten Monate sind vorbei. Haaach, ist das schön!!!

  

Mein März begann kurz nach Mitternacht, als ein bis dahin friedlich schlafendes Kind plötzlich aufwachte und weinte. Sehr laut und sehr lange. Wir wussten nicht, was ihn störte. Wir wechselten uns ab, schukkelten, wickelten.. nichts half. Stillen funktionierte nur kurz zur Beruhigung, aber danach wachte er wieder auf, schrie weiter und spuckte die Milch aus dem inzwischen viel zu vollen Bauch wieder aus.
Emilian wurde wach und fragte, ob er bei uns schlafen könnte. Wir schickten ihn zurück. Eine halbe Stunde später wurde er wieder wach und wollte wissen, wann ich ihn zur Schule bringen würde…
Jari ließ sich nicht beruhigen. Irgendwann kamen dann zwei laute Bäuerchen und auch die Windel wurde so richtig vollgepupst.
Leer und leicht und entspannt lag er dann wach in meinem Bett, erzählte und lächelte mich an – um 2:00 Uhr nachts. An Einschlafen war nicht zu denken und ich konnte ihm dann irgendwie nicht mehr böse sein…

Im März werde ich…

… mich freuen!
… Fenster putzen.
… mein Gesicht in die Sonne halten.
… mit Emilian einen Schwimmtauglichkeitstest machen und mit ihm zum Schwimmkurs gehen!
… eine Freundin mit Baby besuchen.
… spazieren gehen.
… zwei Kindergeburtstage vorbereiten.
… die Terrassenstühle aufstellen.
… zum Friseur gehen.
… mit Liam den 5. Geburtstag feiern!
… mit Emilian den 7. Geburtstag feiern!
… Blumen im Garten fotografieren.
… mit Liam zur U9 gehen.
… die Uhren umstellen.
… Frühlingsknospen suchen.
… mich mit Freundinnen treffen.
… Jari beim Wachsen zusehen.
… Sonne ins Haus lassen.

Keine Kommentare »

Hallo März!

Heute war so ein richtig schöner Frühlings-März-Tag!
Wie jedes Jahr erfüllt ein riesengroßes „Endlich!“ mein Herz. Ich weiß auch nicht… ich liebe Frühling.
Im März liegen viele tolle und volle Tage vor uns, aber mit Sonne und Wärme (und geputzten Fensterscheiben) ist das Leben gleich viel schöner 😉

image

Im März werde ich…

… mein Gesicht in die Sonne halten.
… mit der Familie Abschied von meinem Schwieger-Opa nehmen. (das war heute)
… viele, viele Geburtstagsgrüße verteilen.
… das Lumizil-Team zu einem LOL-Abschluss-Dinner einladen.
… Besuch bekommen und reden und spazieren und lachen.
… am Flughafen endlich meinen Bruder wiedersehen!
… mit den Jungs zu einer Filmpremiere gehen!
Danke, dass wir eingeladen wurden!
… ein erstes Entwicklungs-Gespräch mit Liams Gruppenerziehern führen.
… zu einem sehr coolen Band-meiner-Jugend-Comeback-Konzert gehen!!!
… Übernachtungsgäste bekommen.
… sooo viele Geburtstagsvorbereitungen für die Jungs planen und kaufen und einpacken und backen und basteln und kleben…
… viele Hochzeits-Cupcakes backen und eine Hochzeit feiern.
… mindestens 4x Kindergeburtstag feiern.
… Freunde aus Kalifornien sehen.
… das Osterwochenende feiern.
… für eine Woche mit den Jungs allein zuhause sein.
… einen 4jährigen und einen 6jährigen Sohn haben!!

Puh, ich finde, das wäre ein Program für mehrere Monate.
Noch dazu kommt ein Zahnarztbesuch und ein Treffen hier und eine Verabredung da. Und meine paar Wochenstunden im Büro stehen auch nicht auf der Liste.
Schritt für Schritt, ab‘ in den Frühling!

image

Keine Kommentare »