Kartoffel-Quiche

Bei uns gibt es heute Quiche.
Schon zum zweiten Mal mache ich das und es schmeckt uns gut. Liam amüsiert sich, als ich ihm sage, dass es „Kartoffel-Kuchen“ gibt. Während die Quiche im Ofen ist, Emilian vor der Haustür sitzt, Hörspiel hört und schnitzt (er wird ein Mann!) und Liam in der ganzen Wohnung die Lichter ausmacht, tippe ich das Rezept schnell für euch ab.

 

Kartoffel-Quiche

Zutaten:

– 200g Mehl (zur Hälfte Vollkorn)
– 1 Prise Salz
– 100g kalte Butter
– 80ml Wasser
– 500g Kartoffeln
– 150g geriebener Käse
– 200ml Sahne
– 2 Eier
– Salz, Pfeffer, Muskatnuß
– Kräuter wie Majoran, Rosmarin, Thymian…
– 1 Knoblauchzehe

 

Zubereitung

Mehl, Salz, Butter (in Flöckchen) und Wasser zu einem Mürbeteig verkneten. Eine Kugel formen und ca. 30 Minuten kalt stellen.

In der Zwischenzeit die Kartoffel schälen und in dünne Scheiben hobeln. Den Käse mit der Sahne und den Eiern verrühren und mit Salz, Pfeffer, Muskat und Kräutern würzen. Knoblauchzehe pressen und dazugeben.

Eine Springform oder Quiche-Form einfetten. Den Teig ausrollen und in die Form legen. Rand andrücken. Den Teig mit den Kartoffelscheiben belegen und mit der Sahne-Eier-Mischung übergießen.

Die Quiche bei 200 Grad ca. 50 Minuten backen. Wenn sie zu dunkel wird, evtl. mit Alufolie abdecken.

Quiche-Helfer

Das ist es schon. Mehr nicht.
Für euch ist es noch einfacher, als für mich, weil ihr die Mengenangaben nicht erst umrechnen müsst. Boah, wie ich mich auf meine Waage freue! Und 500g Kartoffel kann man nicht in Cups rechnen…

Zum Nachtisch haben wir rote Grütze aus der Tüte gemacht.
Hat Oma aus Deutschland mitgebracht!

rote Grütze

Der Ofen piept. Liam hat eine volle Windel und Emilian freut sich auf den Nachtisch.

Guten Appetit!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.