Oh du schöne Weihnachtszeit..

Das heute schon der 14. Dezember ist, bedeutet nicht nur, dass in 10 Tagen der Heilige Abend gefeiert wird, sondern auch, dass das ganze Jahr bald vorbei ist.
Oh Schreck!
Im Zimmer ist es gemütlich, wir trinken warmen Tee, in einer Ecke stehen die ersten Weihnachtsgeschenke, am Fenster hängt eine klitzekleine Lichterkette, es gibt mehr Mandarinen als sonst… und das war’s auch.
Mehr Weihnachtsstimmung gibt es hier nicht.
Denn andererseits stehen 4 große Umzugskartons auf dem Sofa, hinter dem anderen Sofa stehen mehrere zusammengefaltete Kartons. Leer.
Im Kopf sind sie schon gepackt.. oder zumindest weiß ich, was schon eingepackt werden könnte, wenn ich könnte..

Emilian schläft gerade auf dem Balkon und merkt auch nicht viel von dem Trubel.
Er erfreut sich jeden Morgen an seinem Adventskalender-Türchen und juchzt, wenn er ein bekanntes Bild hinter der Schokolade entdeckt. Er hat einen festen Platz auf dem Boden, auf dem er jeden Morgen sein Türchen öffnet und manchmal setzt er sich tagsüber auch dorthin, wenn er meint, es wäre mal wieder dran, ein neues Türchen zu öffnen. Er guckt sich gern die Weihnachtsdeko in den Läden an und freut sich über blinkende Lichterketten in anderen Fenstern.
Er hat viel gute Laune, lernt fast täglich ein neues Wort und bringt uns oft zum Lachen. Sein allerneuestes Tier ist der Flamingo, den er „Bingo“ nennt. Er hält sich irgendwo fest, um ein Bein in die Höhe zu heben oder bückt sich umständlichst, um – wie der Flamingo – den Kopf „unter Wasser“ zu stecken. Es gibt zwei Bilderbücher, die jeden Tag angeguckt und kommentiert werden müssen. Ausserdem liebt er seine Schüssel mit Kastanien, seine 3 Bälle, die 2 Luftballons und er traut sich auch, Kontakt zu einigen Kuscheltieren aufzunehmen. Das geht ganz gut, wenn Mama den Tieren auch die Nase putzt oder ihnen auch eine Weintraube anbietet. Wenn diese Plüschtiere sich allerdings in Mamas Hand bewegen oder mit einer fremden Stimme sprechen, wird es unheimlich.
Er liebt es, mit uns den Tisch zu decken und läuft dann gerne mehrmals zwischen Küche und Esstisch hin und her, um jedes Teil einzeln hinzustellen, wofür wir vielleicht nur einen Gang bräuchten.

Jetzt werde ich ihn wecken, ihm ein paar Äpfel und Weintrauben hinstellen und mich mit ihm auf den Teppich setzen, um Bücher anzusehen und Bälle zu werfen..

Comments

  1. […] Weihnachten besonders! Zusammen mit Emilian haben wir den Adventskalender, den Nikolaustag und die Weihnachtszeit neu schätzen gelernt. Jetzt freue ich mich schon wieder auf ein neues besonderes Weihnachten. Ein […]

Schreibe einen Kommentar zu Es weihnachtet schon.. « Mamasbusiness Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.