Moment des Tages: Heute

Drei Situationen möchte ich erzählen, die es wert wären, zum „Moment des Tages“ gekürt zu werden. Es sind Situationen, die ich unterwegs erlebt habe.
(Mit einem kranken wimmernden Kind gibt es zuhause wenig besondere Momente…)

1. Im Wartezimmer beim Kinderarzt: Ein ca. 3 jähriger Junge hat sich beim Spiel den Finger eingeklemmt und weint. Seine Mama und Oma können ihn nicht trösten, da sie die 4 Wochen alten Zwillingsschwestern des Jungen anziehen. Er bemerkt, dass wir anderen Mütter wie erstarrt und voller Entzücken die kleinen rosa Bündel beobachten und wird plötzlich der stolze große Bruder. Er schukkelt an den Babyschalen und sagt zu einem anderen wartenden Jungen: „Hier, willst du dir mal meine Schwestern angucken?“ und dann „Mama, darf der Junge auch mal schaukeln?“

2. An der Rezeption beim Kinderarzt: Beim Gehen fragt mich die Schwester, ob sie mir noch einen neuen Termin geben soll. Ich antworte ihr, dass wir erst Ende Januar wiederkommen sollen. Sie hatte wohl mit einem Termin in den nächsten Wochen gerechnet und sagt verblüfft: „Ach, wer weiß, ob wir da alle noch leben!“
(Vielleicht hat sie Recht – oder sie sagt diesen Satz immer, wenn es um die nächsten Monate geht.. aber ich war erstmal erschrocken!)

3. Ein älteres Ehepaar geht die Einkaufspassage entlang. Vor einem Bekleidungsgeschäft stehen Schaufensterpuppen auf dem Gehweg. Der Mann bleibt stehen und sagt (zu sich oder zu den Puppen): „Ach, und die müssen hier draussen stehen.. bei der Kälte.“

 

„Kurz war er, jedoch nicht klein. Ein Kompliment an den Moment.“
Alice Okrongkli

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.