Frühling?!

Der Frühling kommt – ich weiß es ganz genau!
Diese Zeit im Jahr ist die allerschönste. Das ganze Kalte und Nasse wird aufhören und man kann bald ohne Schal, ohne Jacken, ohne Stiefel und sogar ohne Schuhe nach draussen. Und wir haben einen Garten!
Wir haben Morgensonne auf der Terrasse, wir können im Garten frühstücken, abends hinterm Haus sitzen und Feuer anmachen, die Wäsche nach draussen hängen…

Wir haben uns gewundert, wie schnell der viele Schnee im Garten verschwand.
Emilian guckt in den Himmel und sagt „Neue!“ Wo bleibt der neue Schnee?
Aber sofort trauen sich auch die Eichhörnchen wieder zu uns.

Jetzt finde ich es schade, dass ich nicht mehr so gut zu Fuss unterwegs bin. Man muss doch in die Sonne! Aber Emilian schläft jeden Tag draussen, seit er auf der Welt ist, glaube ich fast. Das tut auch seinem Schnupfen sehr gut, den er gerade wieder irgendwo her hat.

Aber er ist guter Dinge. Jeden Morgen, wenn er im Bett wach wird, erzählt und singt er vor sich hin, verarbeitet irgendwelche Erlebnisse, spielt und kuschelt vor sich hin. Er redet sowieso sehr viel und gut.. wo das plötzlich herkommt? Ich kann ihn immer besser verstehen. Emilian kennt auch langsam die Namen seiner Verwandtschaft, sodass wir nicht immer nur „Oma“ und „Opa“ sagen müssen. Auch Leute, die wir nicht so oft sehen, kann er sich inzwischen merken – das macht vieles einfacher.
Er liebt unseren Obstkorb in der Küche und könnte sich den ganzen Tag von Erdbeeren, Weintrauben, Pflaumen und Mandarinen ernähren.
Gut, dass wir tolle Creme für den Po haben…

Sein neues Zimmer ist eingerichtet und für gut befunden worden. Er hat alle seine Bücher in geordneter Reihe und auch die Bausteine, Autos und Tiere sind wieder da. Gestern haben wir ein neues Angelspiel ausgepackt, das er zu Weihnachten bekommen hat – ich weiß gar nicht mehr, von wem. Aber vielen Dank, falls sich hier irgendjemand wiedererkennt! Das ist ein tolles Spiel!
Auf der Verpackung steht „3+“ – aber für Emilian ist es genau richtig!

    

Es ist so schön, dass er jetzt ein eigenes Zimmer hat, spielen und aus dem Fenster gucken kann! Gestern und vorgestern kam ein Müllauto in unsere Strasse – was für ein Erlebnis!

Er freut sich über Mamas Baby im Bauch. Vor ein paar Tagen hat er ein „richtiges“ neues Baby gesehen.. irgendwie konnte er nicht verstehen, dass wir das Wort „Baby“ für Mamas Bauch und auch für dieses kleine Kind da verwenden. Aber ich glaube trotzdem, dass er ein lieber großer Bruder wird und hoffe, dass seine Welt nicht zu sehr ins Wanken kommt.
Was die Geburt betrifft, war ich die letzten Monate verdächtig ruhig und entspannt.. jetzt erinnere ich mich doch leider mehr und mehr an die erste Geburt und mache mir so meine Gedanken. Aber: Das Baby kommt irgendwann raus – daran kann niemand mehr etwas ändern. Und wir freuen uns schon sehr, denn wir haben beide festgestellt, dass wir uns an die allerersten Monate mit Emilian kaum noch erinnern können.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.