12 von 12 im Oktober

12. Oktober 2021

Herbstferien in Berlin.
Die Kinder gammeln und entspannen zuhause rum, der Kleine wird jeden Tag mehr gesund. Wir anderen haben uns nicht angesteckt, obwohl es sich wie „kurz davor“ angefühlt hat.

Heute Morgen fühle ich mich schlapp und schwindelig, aber im Kindergarten sind wir knapp besetzt und ich raffe mich auf. Die Rufbereitschaft geht und geht und ich merke, was dieses „immer-bereit-sein“ mit mir macht. Ich denke oft an die werdende Mama, wie sie diese Wartezeit wohl verbringt.

Auf dem Weg zum Kindergarten drehe ich die Musik auf volle Lautstärke. Ja, ich bin jetzt eine von den Muttis, die ordentlich laut christlichen Hip Hop hört. (Und zwar das hier!) (Werbelink)

Lüften gehört im Kindergarten zur Tagesordnung. Heute haben wir im Garten mit den Kindern zum ersten Mal wieder Laub geharkt.

Die Kinder haben in den Ferien ein bißchen die Küche übernommen und zum Feierabend werde ich mit Milchreis begrüßt. Ich esse im Garten, weil da noch die letzten Sonnenstrahlen sind und freue mich über meine Pflanzen.

Ich hab eine Menge zu tun, schaffe aber nicht viel. Die Kinder sind überall und wuselig. Vor allem wird mein Laptop jetzt immer öfter für Minecraft-Partys genutzt… die Blog-Einträge warten dann eben. In den Ferien kann ich sowas auch mal liegen lassen. Immerhin hänge ich zwei Wäscheständer ab. Und: Ich habe mich heute für Arise 2022 angemeldet!

Wir suchen unsere ausgeliehenen Bücher im Haus zusammen und bringen sie zurück in die Bücherei. Vor dem Urlaub am Wochenende müssen sie weg und wir suchen ein paar Vorlese-Bücher aus.

Die Sonne scheint so schön tief und leuchtend in den Tagen.

Wir ernten die erste Sonnenblume, die Kinder sind begeistert und knabbern de Kerne.

In der Bücherei haben wir neben den Büchern auch das Monopoly Spiel gefunden. Wir sind eigentlich seit langen Jahren „Monopoly Deal“ Fans.. (Werbelink) jetzt haben die Kinder zum ersten Mal so richtig Monopoly gespielt. Ich glaub, das könnten gute Ferien werden.

Ich räume lange in der Küche auf, sauge und wische und organisiere irgendwie alles, was liegen geblieben ist und was liegen bleiben könnte, falls ich schnell zur Geburt muss.
Zum Beispiel sind viele Bananen liegen geblieben und ich backe Schoko-Bananen-Muffins. Die Kinder spielen mit Papa auf dem Wohnzimmerboden, meine Schwester schreibt, dass sie nach der Arbeit gerade bei uns vorbei läuft und ich lade sie zum Muffin essen ein. Nebenbei läuft ein neues Weihnachtsalbum, das ich heute entdeckt hab – mein Mann hat gestern übrigens zum ersten Mal überhaupt einen Stollen gebacken. Sind wir früh dran? Irgendwie ist das gemütlich. Ich finde ja, nach dem Sommer könnte dann auch direkt Weihnachten kommen.

Jetzt habe ich mir noch die Haare gewaschen, die Kinder sind im Bett und es kehrt Ruhe ein. Leider immer spät in den Ferien, aber wir genießen das. Und morgens dann auch.

Genießt den goldenen Oktober!
Mehr Fotos von „12von12“ findet ihr hier!
(Werbelink)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.