12 von 12 im Mai

13. Mai 2019

Unser Wochenende war schön und voll, wir haben ein kränkelndes Kleinkind und plötzlich war es gestern schon heute 🙂 und da hab ich mich einfach mal entschieden, die Fotos später hochzuladen.

Mein Mann verläßt das Haus früh und geht schon vor uns in die Kirche. Ich höre alle drei Kinder lange in der Küche werkeln. Immer wieder bitten sie mich, noch oben zu warten. Irgendwann kommen sie dann mit Frühstück zu mir ans Bett. Die Großen tragen das Tablett, der Kleine den Kaffee. Alles geht gut. Nachdem ich die Geschenke ausgepackt, die Bilder bewundert habe und mein Frühstück essen möchte, stellen die Jungs fest, dass sie ja auch Hunger haben und ja auch noch nichts gegessen haben… Und ruckzuck ist mein Frühstück weg. Happy Muttertag!

Sehr schönes Licht im Gottesdienst.

Meine Schwester sitzt am Mischpult und nimmt ihren Neffen auf den Schoß, um mit ihm zu malen.

Die Kinder kommen mit einem schönen Bild aus dem Kindergottesdienst.

Ein kleiner „Arbeitskreis“ bleibt nach dem Gottesdienst länger, um zusammen Mittag zu essen und Dinge zu besprechen.

Mein Sohn sagt, ich soll ein Foto von der Eiche und dem Himmel machen, weil das so gut aussieht.

Nach dem Essen fahren wir weiter zu meiner Mama, um im Garten mit Kaffee und Kuchen Muttertag zu feiern.

Die großen Jungs spielen lange in dem Mini-Sandkasten und ich bin begeistert, dass sie mit 9 und 7 Jahren noch so Kind sein können.

Immer wieder sollen wir fühlen, wie weich der Sand ist.

Zur Feier des Tages und zum Spaß für die Nachbarn kutschen mich meine Kinder eine Runde um den Block.

Auf dem Rückweg wird die neue Zeitschrift aus Omas Apotheke gelesen und die Jungs gackern über die Witze.

Zu guter Letzt bleiben am Sonntag abend noch Deutschhausaufgaben übrig. Als alle Kinder im Bett sind, entscheiden mein Mann spontan, uns „Wonder Woman(Werbelink)anzuschauen. Wir schaffen ihn nicht ganz, weil der kleine Sohn weint und zu uns ins Bett gelegt wird – aber der Film ist krass. Kitschig – aber krass. Wenn wir als Frauen so ein Herz und so ein Selbstvertrauen und so einen Glauben an uns und unsere „Waffen“ hätten, dann wäre die Welt ganz ganz anders!

Alle anderen „12 von 12″er gibts wieder hier!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.