Weihnachtskuchen

Ich habe euch ein Rezept versprochen. Ein Weihnachtsrezept.
Heute habe ich zwei Kuchen gebacken und eben sind über 50 Cake Pops fertig geworden.
Der Kuchen sieht gut aus und riecht gut, gekostet habe ich noch nicht.
Falls ihr also noch ein Rezept für Weihnachten braucht…. tadaaa:

Weihnachtskuchen

Zutaten:

– 250 g Butter
– 1 Päckchen Vanillinzucker
– 4 Eier
– 200 g Zucker
– 200 g Mehl
– 1/2 Päckchen Backpulver
– 2 EL Kakaopulver
– 2 EL Zimt
– 100 g gemahlene Haselnüsse
– 2 EL Rum (oder Rumaroma)
– 2 Äpfel
– Kuvertüre oder Kuchenglasur

Und los geht’s:

Butter, Vanillinzucker, Eier und Zucker verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann Mehl, Backpulver, Kakao, Zimt, gemahlene Haselnüsse und Rum dazufügen und alles kurz zu einem Rührteig verarbeiten. Die Äpfel werden geschält, klein geschnitten und in den Teig gemischt.

Der Teig wird in eine gefettete Springform gefüllt und im vorgeheizten Backofen bei 175°C (Umluft 150°C) für 50 bis 60 Minuten gebacken.

Wenn der Kuchen fertig ist, kann er nach Wunsch mit Kuvertüre oder Glasur überzogen werden.

 

Meine Tipps dazu:

Ich hab’s ohne Haselnüsse gemacht, weil mein Papa allergisch ist. Dafür haue ich gern ordentlich Zimt dazu 🙂

Das Einfetten ist eklig, aber wichtig. Die Innenseite des Kuchens ist ja später schließlich die Oberseite und die muss gut aussehen. (Wenn nicht: Einfach Puderzucker rauf)

Ein Tipp von meiner Schwester: Die Backform nur zu 2/3 füllen, weil der Teig schön „steigt“. Stimmt!

Ich wollte heut Mittag mal schnell zwischendurch den Kuchen backen und hab mich ein bißchen über die lange Backzeit erschrocken. Ich lese nämlich die Rezepte nicht immer ganz durch, bevor ich anfange…

Für eine Glasur habe ich mich noch nicht entschieden, weil mein Kuchen nämlich toll aussieht und ich das nicht mit Glasur kaputtmachen will. Ausserdem sind ja wohl Äpfel, Zimt und Rum perfekte Weihnachts-Zutaten – und der Kuchen soll dann bitte auch so schmecken. Nicht nach Schokolade. Vielleicht streue ich morgen kurz vor dem Essen ein bißchen Puderzucker drauf.

Guten Appetit und ein weihnachtliches Wochenende wünsche ich euch!

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.