Unsere Bauarbeiter

So sehr, wie sie nerven, so sehr faszinieren sie auch.
Emilian mag das Verlängerungskabel, das vor dem Fenster hin- und herschaukelt.
Er mag die Bauarbeiter, die ab und zu durchs Fenster gucken.
Und er findet die lauten Geräusche faszinierend und wahrscheinlich männlich.
Ich nicht.
Ich bin genervt.

Heute haben sie endlich auf unserem Balkon gearbeitet. Endlich, weil dann vielleicht irgendwann Ruhe ist, wenn sie weiter weg arbeiten. Und endlich, weil wir zuhause waren und Emilian alles miterleben konnte. (Na gut, nicht alles.. sie haben eine Pappe vor die Tür gestellt.. wahrscheinlich wegen der Funken)
Das Geräusch, wenn Metall zertrennt wird, ist nicht schön.
Vor allem nicht 7.30 Uhr!
Vor ein paar Wochen waren wir im Urlaub in einer Gästewohnung, neben der ein paar Hirsche auf einem Feld standen. Kennt ihr diese Geräusche?
Daran erinnern mich diese Bauarbeiten hier.
Und mein Mann weckte mich vor ein paar Tagen mit den Worten:
„Die Dinosaurier sind zurück!“

Eine Hörprobe:
(Wir hören das fast den ganzen Tag!)

Als der Bauarbeiter die Pappe wieder weggenommen hat, durften wir gucken.
Der Balkon ist sauber gefegt und keine Balkonwand versperrt die Sicht.

Und Emilian hat sich gefreut, die Bauarbeiter so nahe sehen zu können.
Sie haben ihm sogar gewunken!

Comments

  1. Elsa says:

    Der Geräuschevergleich ist so lustig!!! 🙂 🙂 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.