Eingesperrt

Vor ein paar Tagen kam der wöchentliche Elternbrief von Hipp, in dem wir Eltern vertröstet wurden, falls unser Kind noch immer nicht alleine spielen kann und ständig am Rockzipfel hängt… Also mein Kind kann alleine spielen!

Gestern war ich gerade in der Küche, als ich hörte, wie die Schlafzimmertür von innen zugeschoben wurde. Emilian schiebt gern Türen auf und zu.. aber er kommt noch nicht an die Türklinke, um sie wieder zu öffnen, wenn sie ganz zu ist. Also stellte ich mich vor die Schlafzimmertür. Ich wollte in der Nähe sein, wenn er merkt, dass er nicht mehr rauskommt, aber ich wollte auch hören, was er macht.
Zweimal kam er kurz an die Tür und jammerte ein bißchen, aber schnell war er wieder beschäftigt.
Es war nichts richtig zu hören und ich hätte so gerne gewusst, was er macht.
Nach ungefähr 10 min. wurde es mir dann zu ruhig und ich vermutete eine sogenannte „verdächtige Stille“. Er weiß ja schließlich auch, wo im Schlafzimmer Schmuck oder Creme oder Steckdosen sind, an die er nicht darf. Oder er räumt gerne alle Socken, die wir haben, aus den Schubladen.
Einerseits hätte ich ja gern gewusst, wie lange er da alleine bleibt.
Aber andererseits war es mir auch ein bißchen zu gefährlich.
Jedenfalls habe ich dann die Tür ganz langsam aufgemacht und durchgeschielt.
Und er stand an Papas Nachttisch (da, wo er nämlich nicht hin darf), und hat in aller Ruhe gespielt.. mit den Fernbedienungen, mit den Brillenetuis..
Ohne, dass er was gemerkt hat, habe ich die Tür leise wieder zugemacht.
Bei meinem zweiten Kontrollblick hat er gerade alle Sachen wieder an ihren Platz zurückgestellt..
Und beim dritten Mal – nach fast 45 min. – hat er dann gemerkt, dass ich gucke und kam fröhlich angelaufen.
Keine Spur von Erleichterung oder Einsamkeit..
Und beim ersten Kind kann man sich ja noch leisten, einfach 45 min. auf dem Flur zu sitzen und zu warten.

Zu einem anderem Zeitpunkt:

Gerade mit frischer Windel versorgt steht Emilian im Flur, macht „A-a“ und andere komische Geräusche. Aber alles gut, er wollte mir nur zeigen, dass er unser Kalenderblatt entdeckt hat!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.