Und 3, 2, 1…

… Urlaub!
Der Countdown läuft wirklich, es ist kaum zu glauben.
Und trotz dem ich wusste, dass ich packen muss und was ich packen muss, fordert mich das sehr heraus. Es ist für wahrscheinlich jede Frau nicht leicht, Kleidung für mehr als 20 Tage zu packen.. Kleidung, die passt, die reicht und die gut aussieht!
Aber ich muss auch für zwei Söhne packen. Wie sie aussehen, ist zwar einigermaßen egal, aber ich kann nicht planen, wie oft sich wer wann und womit dreckig macht. Die Regale der Söhne sind teilweise leer, weil gar nicht so viel Kleidung in einer Größe vorhanden ist. Ich lege alles auf einen Stapel, gucke, zähle, quetsche, denke nach. Und Emilian freut sich über vergessene Kleidung, wühlt dazwischen, probiert an…

Schon seit Tagen führe ich eine Liste, mit Dingen, an die ich unbedingt denken muss. Mit kleinen Kindern ist das alles irgendwie mehr.
Aber wir fahren auch nicht in die Wildnis oder auf ein Outdoor-Platz, was kann also schon so wichtig sein?
Sonnencreme, Mückenzeug, Strandkleidung, Spielzeug, Bücher, Creme, Babyphone, Windeln, Schwimmreifen, Reisebett + Decke + Laken, zwei Spieluhren, Bücher, Spiele für uns, Kamera, sämtliche Kabel, Babyöl, Ohrringe, Medikamente, Feuchttücher, Kinderwagen, Reisewäschepaste, Schwimmflügel, Babytrage, Verpflegung, Laptop, Strandtücher, selbstgebackene Kekse, Emilians Trinkflasche, meine Kleidung, Babydecke, Bademantel, Hüte, Jacken?, Strumpfhosen?, Regenschirm? …

Dazu kommt noch: Lebensmittel zuhause essen oder entsorgen, Mülleimer leeren, Postkastenschlüssel abgeben, erleichtert die Tür ins Schloß ziehen.
Wir freuen uns wirklich sehr auf den Urlaub!
Unser Auto war seit dem 29. Juni in der Werkstatt und wir können es abholen –
10 Std. bevor wir losfahren!
Was soll schief gehen?

Emilian kriegt von all dem noch nichts mit. Seit wir für den Urlaub besondere Kleidung oder Strandzeug einkaufen, weiß er irgendwas. Und er weiß, wer mitkommt, dass es mit Wasser und Sand zu tun hat, dass wir wegfahren und dass wir uns freuen. Mehr nicht.
Er kennt noch kein Meer, er weiß nicht, wie lange wir von zuhause weg sind und dass alles ein bißchen anders wird. Aber er freut sich!
Ich werde euch mit Fotos auf dem Laufenden halten!

Wir haben das schöne Wetter der letzten Tage sehr genossen. Zeit, zum Spazieren und Einkaufen. Wenn wir zu Lidl gehen, MUSS Emilian trommeln. Das ist ein bißchen gefährlich, weil es sich um die Pfeiler auf der Lidl-Einfahrt handelt, aber wir passen auf und er liebt es!

    

Liam ist ein lautes, fröhliches Kerlchen und ich liebe seinen Blick, wenn er den großen Bruder anlächelt. Es nervt, wenn er nicht trinkt, weil Emilian um uns herum hopst.. Aber Liam dreht seinen Kopf so lange, bis er Emilian entdeckt, er strahlt ihn an und versucht, zu kommunizieren!
Ich freue mich, die Brüder beobachten zu können!
Und ich freue mich auf den Urlaub!

Comments

  1. Kuhley, Hannelore says:

    Viel, viel Spaß, kommt gesund und gut erholt wieder nach Hause. Gruß Oma+Opa

  2. pueppi says:

    Ich wünsch euch einen tollen erholsamen Urlaub 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.