Sommergefühle

Wir haben uns eine Spezialität aus Polen mitgebracht.
Es gibt sie hier auch – aber irgendwie nicht so.

Für umgerechnet 1,- € liegen sie dort an jeder Strassenecke.
Unsere muss noch ein bißchen trocknen.
Aber Emilian liebt sie – sehr zu meiner Überraschung!
Er liebt es, die Körner zu pulen, sich von Mama die Schalen knacken zu lassen und den Kern zu zerbeißen!

       

Voller Freude stellten wir heute auf unserem Spaziergang fest, dass in fast jedem Garten jetzt Sonnenblumen stehen. Für Emilian war es schön, das zu entdecken!

Man sagt, heute war der letzte warme Tag…
Und so eine Sonnenblume ist auch irgendwie ein Herbst-Gruss.
Ich sage euch: Dieser Abschied im Jahr fällt mir von allen am schwersten!

Heute haben wir neue Spielplätze entdeckt. Emilian hat sofort seine Schuhe ausgezogen und hat sich bestimmt an die Ostsee erinnert. Fröhlich und unbeschwert flitzte er durch die Strassen, kletterte auf ein Hüpfband und rief: „Mama, hilf uns!“ ?!
Ich saß mit Liam auf einer Bank in der Sonne.
Nach und nach verschwanden alle Familien zum Abendessen.
Oma und Opa diskutierten ernsthaft über den Sinn der mit Kreide gemalten Hüpfkästchen, während der Enkel einfach sprang.
Väter kamen aus allen Richtungen zum Feierabend nachhause.
Ich liebe solche Tage!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.