Mai – Tage

Die Sonne scheint!
Wir sind draussen!

Ich merke die Wetter-Veränderung an so vielen Dingen… Als mir letztens wieder unser gelbes Kurzzeitwecker-Ei aufgefallen ist, habe ich gemerkt: Es gibt keinen Stress mit dem An- und Ausziehen mehr. Wenn Emilian sich nicht sowieso allein anzieht, weil er gern draussen spielt, dauert es auch mit Bitten nicht mehr lang, weil es dann meist nur um die Schuhe geht. Die Kinder sind entspannt, weil ich sie und weil sie sich im Garten in Ruhe lassen und weil sie Platz und frische Luft haben!

Unser Mann und Papa ist zur Zeit auf einer Konferenz in Kassel.
Am Samstag kommt er wieder und am Montag fahren wir endlich in unseren Urlaub an den Gardasee!

Heute waren wir im Britzer Garten in Berlin. Wir haben gespielt und sind nass geworden…
Aber: Diese Tulpenschau lohnt sich! Sowas von!
Wun der schön!

Tulpen      Tulpenmeer

 

Und.. zwar im Schatten dieser wunderschönen Blumen, aber trotzdem heiß geliebt:
Unsere Himbeere!

Unsere Himbeere

 

Emilian entzückt mich immer wieder mit seiner Sprache. Dieses mein-Kind-spricht-mit-mir wird jeden Tag neu und anders sein, weil Emilian mein erstes Kind ist und jeden Tag lernt. Ich liebe es, wenn er ganz wichtige Wörter wie „übrigens“, „regelmäßig“, „wahrscheinlich“, „foallnding“ usw. einwirft, weil sie meist nicht – oder genau dann passen. Er hört uns zu!

Als ich ihn vor ein paar Tagen fragte, wass er denn gern essen würde, sagt er:
„Mama, kannst du Salat anbieten?“

Oder, begeistert von einem neuen Spiel, rief er:
„Harruu, Harruu!“ (Hurra)
Da musste ich so lachen.

Auch eine schöne Verwechslung:
„Eene, meene Muh!
Du – bist – raus!!“

Gestern hat er ganz allein an seiner Tafel eine Kuh gemalt!
Ich war soo begeistert, weil das das erste Gemälde ist, was zu erkennen ist und was zu dem Titel passt, den er ihm gibt!
(Ihr findet doch auch, dass es passt… oder?)

Kuh

 

Liam hat den ersten Zahnschmerz gut überstanden, aber wenn man genau hinsieht, ist der erste Zahn leider nichtmal zur Hälfte draussen. Seufz. Aber Liam ist zufrieden, solange er irgendws zum „Kauen“ hat, er lacht und quietscht und lässt sich besonders gern von anderen Kindern bespaßen. Er sagt gern „Maaamaaa“ oder auch „Aamaaa“. Gestern habe ich angefangen, zu sagen: „Sag mal ‚Ball‘!“ Und dann strengt er sich sehr an, irgendwas zu sagen, was mit B anfängt…

Freundschaft

 

Freut euch auf meine „12 von 12“ und habt einen schönen Muttertag!

Muttertag

(www.mamikreisel.de)

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.