Kindersprüche

23. Januar 2023

Im Blog von Frau Frische Brise (Werbelink) habe ich heute gelesen, dass sie die Leichtigkeit des Bloggens von früher vermisst. So geht es mir auch. Die Inspiration und die Themen fehlen mir nicht. Sondern irgendwie die Zeit und die Ruhe und die Möglichkeit, die Gedanken einfach mal treiben zu lassen… So nehme ich mir vor, die Tage nicht zu voll zu knallen. Und ich warte auf den Frühling!

Immerhin sammele ich weiter Kindersprüche – und sogar die Kinder sammeln mit und rufen:“Schreib‘ das auf!“, wenn wir zusammen über den Kindermund lachen. Sie lieben es, wenn ich ihnen ihre Sprüche von früher vorlese! Am Samstag ist der Kleine 6 Jahre alt geworden! Ich schätze, dass auch die Tage seiner Kindersprüche gezählt sind.

****

Der Kleine isst Müsli mit kleinen Keksen.
Er sagt: „Ich mag das, wenn sie eingemilcht sind.“

Wir verschenken eine Tüte mit einem Herz darauf an Erzieherinnen. Der Kleine sucht die Tüte aus und sagt: „Wir nehmen die herzhafte Tüte!“

Im Garten sagt er:
„Ich renne zu der Fahr-Tonne…. zu der Roll-Tonne..“
Ich frage: „Meinst du die Schubkarre?“
„Ja!“

Er sitzt schweigend im Auto.
„Mama, ich hab bis wir da sind nix zu sagen! Schaff ich das?“

Es regnet.
Der Mittere sagt: „So eine Wasserverschwendung!!“

„Mama, ich will Räuber und Sandalen spielen!“ 

Der Kleine fragt:
„Mama, wie alt bist du schon?“
„Ich bin 37 Jahre alt.“
„Und wer ist dann unsere Mama, die nicht so alt ist??“

Am Morgen sagt der Kleine:
„Wollen wir runtergehen? Mein Magen brüllt!“

Und wieder der Kleine: „Könnt ihr mich mal durch reden lassen?“

Im Urlaub am Meer sagt ein Sohn:
„Wenn wir jetzt so spät noch an den Strand gehen, ist das völlige Film-Verschwendung.“

Wir finden im Urlaub eine Schere in der Ferienwohnung, an der noch Gras vom Blumenstrauß klebt. Ich sage: „Wir sind doch in Holland.“
Der Sohn fragt: „Bei Holland hat man immer Gras im Küchenschubfach?“

Meine Schwester redet über ihren vollen Koffer.
Sie sagt: „Man weiß halt immer nicht, wie das Wetter wird..“
Der Kleine sagt: „Ich frag immer Mama…“

Er fragt: „Wann sind wir da?“
Ich antworte: „Heute Abend..“
Er: „Ach Mann.. warum sind wir hier überhaupt hingefahren??“

Wir unterhalten uns im Regionalzug über alte und neue Gleise.
Der Sohn fragt: „Aber die Züge von früher sind schon ausgestorben, oder?“

Nach einem guten Vorschlag sagt der Sohn:
„Die Idee hab ich mir aus meinem Kopf ausgeliehen.“

Wir sagen zu dem Kleinen, dass er auf sein Spielzeug aufpassen soll.
Seine Antwort: „Ich verlass sie nie am Auge!!“

Der Kleine sieht im Laden rosa Haarspangen, die ich für seine Kita-Freundin kaufen soll.
Ich soll es ihr schicken und er fragt: „Kannst du ihr das Posten?“

In Omas Garten fragt er:
„Mama, wie alt ist eigentlich der Wohnwagen? – Haben Fahrzeuge überhaupt Geburtstag??“

Wir sitzen im Sommer bei Regen unter dem Schirm und warten auf eine Freundin. Der Kleine sitzt auf meinem Schoß und sagt: „So hab ich mir das Leben vorgestellt…. Wenn du da bist, hab ich mir das Leben noch besserer vorgestellt!“

Der Kleine kommt ins Haus gerannt:
„Mama, weißt du, warum ich so schnell rein gerannt bin? Da kommen zwei Mädelkinder! Und du weißt ja: Jungs mögen keine Mädchen!“

Der Sohn holt eine Gurke aus dem Kühlschrank und sagt:
„Fass mal wie kalt die an!“

Im Zoo sehen wir die Pandas.
„Ach, da ist der Bambus Bär!“

Der Kleine sieht einen Pickel in meinem Gesicht und sagt:
„Mama.. du hast da einen roten Blut-Vulkan!“ 

Der Kleine sagt, dass er auf meinem Rücken saß.
„Ich war mal auf der Hucke.“

Bei der Fußball Weltmeisterschaft in der Vorweihnachtszeit reden wir über den Fußballspieler Di Maria, der gerade Fußball spielt.
Der Kleine fragt empört: „Aber wer soll dann Jesus brüten?“

Der Kleine ist krank zuhause. Ich komme von der Arbeit 
Ich frage: „Na, wie war dein Tag?“
Er sagt: „Ich hatte doch gar kein Tag!!“

Wir waren beim Bürgeramt und haben neue Ausweise für die ganze Familie machen lassen. Erst war der Große dran, dann der Kleine.
Beim Mittleren fragte sie: „Hat das Kind auch die deutsche Staatsangehörigkeit?“
Und er sagt: „Ja, ich bin auch eine deutsche Staatsangelegenheit.“

Der Kleine baut alleine in Opas Garage. Wir anderen wollen essen.
Er fragt: „Kann mir irgendjemand was leckeres ins Mund stecken?“

Der Kleine spielt Fußball. Gerade als wir weitergehen, kommen andere Kinder.
Er sagt: „Schade. Denn könnte ich noch die anderen Jungs beeindrucken..“

Ich sag zu dem Großen:
„Kannst du bitte was mit deinem Bruder spielen? Ich hab zu tun..“
Der Große sagt: „Nein.“
Der Kleine sagt: „Hast du vergessen, dass du die Eltern ehren musst?“

Ich sitze am Schreibtisch, alle Kinder wuseln um mich herum.
Ich seufze: „Warum sind immer alle Kinder bei mir??“
Der Kleine sagt: „Weil du schön bist!“

Der Kleine fragt:
„Mama, kann man Brokkoli auch ohne Garten haben? Kann man das auch so mit den Händen machen?“

Wir haben ein rotes Bad. Der Kleine fragt: „Warum können die Einbewohner das Bad nicht in einer anderen Farbe machen?“ (Er meint die Vorbesitzer.)

Im Zirkus sagt der Kleine zu den Kamelen:
„Ah! Da gibt es sogar die Pferde, die in der Wüste leben!“

Wir haben unsere Reisepässe abgeholt.
Der Kleine denkt an seinen Freund und sagt ganz aufgeregt:
„Er wollte doch mit nach Kalifornien kommen, aber er hat kein Beweisfoto!!“

Der Kleine liegt krank auf der Couch. Er hört Musik auf meinem Handy. Ich wollte eigentlich seine Geschenke einpacken und frage, ob ich seine Geschenke einpacken kann?
Er fragt: „Aber wie kannst du das denn an dein Handy?“

Der Bruder knabbert an den Fingernägeln.
Der Kleine sagt: „Hör auf zu nageln!“

Der Kleine spielt mit Papa und Bruder. Sie werfen sich zu dritt einen Ball zu.
Er sagt: „Ich zu du. Du zu ihr. Sie zu ich.“

****

Ich danke Dir fürs Mitlesen!
Wenn Dir der Beitrag gefallen hat,
lade ich Dich ein,
in meine virtuelle Kaffeekasse zu spenden. (Klick hier!)
Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.