Kindergequatsche

Ihr wisst, dass ich Kindersprüche liebe!
Kindersprüche aus einer Schulklasse sind anders, als Kindersprüche einens Zweijährigen. Irgendwie ist es faszinierend, erschreckend oder überraschend, wenn Kinder die Welt erklären und sich ihre Gedanken machen.. das sollten Kinder und das ist auch gut so.
Aber.. wie soll ich das sagen? Es ist eine Sache, Wörter sprechen zu können – aber es ist eine andere Sache, diese Wörter in der Reihenfolge zu sagen, dass sie Sinn (oder eben nicht) ergeben. Und das lernt man durch Hören und Nachahmen.
Jedenfalls kommen hier neue Sprüche von Emilian.
Und sie werden immer besser.

 

Wir sind in einem großen Park unterwegs, Emilian klettert in einen Turm und ich warte unten.

   

Ich entdecke ihn, winke ihm zu und rufe: „Nanu, wo bist du denn?“
Er winkt und ruft genauso fröhlich zurück: „Keller!“

Wir haben Besuch von meiner Freundin und ihrem Sohn. Trotzdem es als 2jähriger nicht einfach ist, mit einem anderen 2jährigen zu reden und Absprachen zu machen, spielen die beiden Jungs einigermaßen gut zusammen. Am Abend hopst Emilian auf der Couch, ruft die Namen unserer beiden Freunde und sagt dazu: „Emilian freut sich – da sind!“ Verstanden?

Der Knaller des Tages kam heute Nachmittag, ganz leise und nebenbei.
Ich bin so froh, dass ich es gehört hab:
Wir sind nach einer langen Autofahrt wieder zu Hause, ich stelle Liam mit Autositz auf den Tisch, damit er ein bißchen dabei ist. Emilian nimmt sich einen Stuhl, zieht ihn zu Liam, klettert rauf, beugt sich wie ein Erwachsener über den Autositz und sagt: „Kennste noch Emilian?“

Comments

  1. pueppi says:

    Ich freu mich so auf die Zeit wo hier das Gequatsche los geht. 🙂

  2. Elsa says:

    🙂 es ist so cool!!!!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.