Happy Birthday, Emilian!

Vor 5 Jahren bin ich Mama geworden.
Fast alles, was mir jetzt Spaß macht, was mir durch den Kopf geht und mich bewegt, hat damit angefangen.
Die Entscheidung, Mama zu werden und die Tatsache, Mama zu sein, ist mir nie schwer gefallen und ich habe keinen Tag bereut. Das ist das Leben, das ich mir gewünscht habe!

 

Liebster Emilian!

Als du auf die Welt gekommen bist, bin ich Mama geworden und dein Papa ist Papa geworden. Du hast uns das sehr leicht gemacht, wir haben es geliebt, deine „Baby-Eltern“ zu sein und du bist etwas ganz Besonderes!

Wir finden, im letzten Jahr bist du am allermeisten gewachsen. Innen und außen. Du bist kein Baby mehr! Du bist fast ein Schulkind.. das kann gar nicht wahr sein! Du redest wie ein Oller, du möchtest ernst genommen werden, du bist der Große! Du träumst von Dingen, die du einmal machen möchtest und du misst deine Stärke mit Papa. Dein größter Wunsch ist seit Monaten, einmal mit dem Fahrrad schneller als die Autos zu sein.

Auch, wenn du eigentlich wirklich schon groß bist, brauchst du Mama und Papa unbedingt. Wir trösten dich und reden dir gut zu, wir ermutigen dich und helfen dir, einen großen Schritt zu gehen. Und wir nehmen dich gern auf den Arm, Papa wirft dich durch die Luft und ich kitzel dich ab. Wir lieben dein lautes Tobe-Lachen und dein kreischendes Kitzel-Gegacker. Wir lieben dein amüsiertes Grinsen und dein lautes Losprusten, wenn du über einen Film oder einen Witz lachen musst.

Du kannst so viel Spaß und Liebe mit deinen Augen zeigen. Du hast gelernt, wie man „cool“ aussieht – und du bist so unglaublich cool.
Wenn es dir gut geht, kannst du tanzen und singen, wie verrückt. Es ist so lustig, mit dir wilde Sau zu spielen.
Deine Augen blitzen und die Lebenslust funkelt in deinem Gesicht.

Du bist der beste große Bruder, den Liam haben kann! Du beschützt ihn sehr, du bringst ihn zum Lachen, wenn er es braucht, du nimmst ihn mit in deine Spiele und du hältst viele kleine-Bruder-Nervigkeiten aus. Weil du Liam einfach viel zu lieb hast. Ihr liebt Wasser und Sand und Stöcke und Steine und Bälle und Fahrzeuge. Ihr zwei seid unzertrennlich, aber besonders du schätzt es sehr, mal allein Zeit mit Mama oder Papa zu haben. Neuerdings schnitzt du sehr gerne und es tut dir gut, etwas zu dürfen, auf das Liam noch warten muss.

Du liebst die Gespräche mit Erwachsenen. Du liebst es, uns zuzuhören, Fragen zu stellen und nochmal alles wiederholen zu lassen. Du sitzt dann völlig reglos da, aber dein Kopf ist voll dabei. Zusammenhänge sind dir sehr wichtig und was in deinem Kopf Sinn macht, ist gut. Am liebsten würdest du mehrmals täglich „ausgedachte Geschichten“ von mir hören – aber ich bin oft so schlecht dabei. Dann möchtest du, dass ich „von früher“ erzähle, oder von Erlebnissen, die ich hatte, oder von Tieren, Menschen, Dinosauriern, Wikingern, Entdeckern, Piraten…

Wir sind fasziniert von deinem Gedächtnis! Du hörst genau zu, du merkst dir so viele Worte, Sätze und Situationen und du kannst sie scheinbar abrufen, wann immer du möchtest. Dabei lernst du so viel! Noch immer schaust du dir gern die „Mickey Maus“-Serie mit Liam an, aber langsam beginnen eure Interessen sich zu teilen. Im letzten Jahr hast du dich besonders für Dinosaurier und Piraten interessiert. Mehrmals hast du stundenlange Hörspiele angehört oder Bücher angesehen. Ich kann es kaum abwarten, wieder mit dir zur Bücherei mit deutschen Büchern zu gehen!
Du kennst den Tyrannosaurus Rex, den Triceratops, den Monoklonius und den Deunonychus, den Stegosaurus, die Ychtiosaurier und viele mehr. Wenn du anfängst, davon zu erzählen, sind wir machtlos.. und sehen uns lächelnd an.
Wehe dem, der es wagt, dich zu korrigieren.

Du siehst dir gern deine Entdecker-Bücher an und hörst zu und stellst Fragen. Ich habe das Gefühl, dass wir mit dir richtig viel lernen und es macht uns Spaß, die Welt zusammen mit einem so schlauen Sohn zu entdecken! Die Fragen, die du stellst, sind so gut und wir versuchen, dir das Leben mit unseren Worten zu erklären. Es ist besonders für uns, dich kleinen Menschen zu prägen und zu beeinflussen. Und es ist interessant zu sehen, wo du bereits deine eigene Meinung hast und auch uns hinterfragst. Gern betonst du deine Kraft und Stärke und Schlauhheit und mir gefällt dein Selbstbewusstsein. Deiner Meinung nach bist du der Stärkste der Familie und du bist in diesem Jahr so viel mutiger geworden!

Von Anfang an bist du hier in Amerika zur Kinderbetreuung gegangen, obwohl du fast nichts verstanden hast. Das ist unglaublich mutig! Wir waren und sind so stolz auf dich! Du bist ein mutiger Beobachter. Du hast viele Bibelgeschichten gehört und gelernt, du hast ganz viele englische Lieder gesungen und gelernt und du hast oft mit anderen Kindern zusammen gespielt oder gemalt. Dies eErinnerungen kannst du für immer in deinem Kopf behalten. Dabei hast du ganz genau beobachtet und angehört, was um dich herum passiert. Du bist so aufmerksam!

Wir sind so stolz darauf, dass du gelernt hast, englisch zu sprechen! Das ist etwas ganz Besonderes und wir hoffen, du kannst das behalten. Du verstehst inzwischen viele Wörter und kannst auch im Gottesdienst oder sogar im Radio ein paar Sachen verstehen. Wenn du mit anderen Kindern spielst, fallen dir immer Wege ein, zu kommunizieren. Schon immer warst du sehr sensibel – für dich und andere. Dass du dich traust, englisch zu reden, um mit anderen Kindern zusammen zu sein, finden wir so gut. Wir lieben dein Lächeln, wenn du gelernt hast, dass Mut belohnt wird und zu neuen tollen Dingen führt.

Deine größte Angst gilt noch immer den Hunden. Wir lachen sogar zusammen, weil dich dein Schreck und die Flucht vor Hunden inzwischen mehr verletzt hat, als die Hunde selbst. Und wenn du dich getraut hast, stehen zu bleiben und den Hund abzuwarten, dann freuen wir uns mit dir. Du weißt genau, wann du die richtige Entscheidung getroffen hast und du genießt unser Lob und unsere Liebe.

Du weißt ganz genau, wie du uns eine Freude machen kannst und wir sind froh über so einen großen Sohn. Du kannst uns im Haushalt oder beim Einkaufen wirklich helfen, weil du stark bist und dich an Sachen erinnerst – sogar besser als wir. Wenn ich mich müde oder gestresst fühle, redest du mir ein „ruhig und entspannt“ zu sein und ich liebe es, mit dir einkaufen zu gehen, Zeit zu haben und das Leben zu genießen.

Es tut gut, Lob und Bestätigung und Ermutigung von dir zu hören. Das kannst du gut. Du sagst uns, wenn du enttäuscht oder traurig oder ängstlich bist und wir mögen das. Mit dir können wir richtig gut über Dinge sprechen, sie dir erklären und deine Fragen beantworten. Manchmal versuchst du, deine Freude oder dein Glück in Worte auszudrücken und es ist toll, wie sehr du mit Worten spielen kannst. Von dir hat Liam viele schwere Worte gelernt. Du lernst auch, wie Worte helfen, weh tun oder erklären können. Was dir wichtig ist, möchtest du lernen und du bist sehr gut darin.

Du hast vor Kurzem angefangen, zu malen! Plötzlich hatten die Männchen Arme, Beine und ein Gesicht. Du kannst kurze Wörter lesen und du hast angefangen, schreiben zu lernen. Das machst du mit links. Immer und immer wieder siehst du Bücher oder Heftchen an, du liebst Geschichten und verrückte Worte oder Ideen schüren nur deine Phantasie. Du weißt, dass ausgedacht alles möglich ist und in deinem Kopf ist so viel Platz dafür.

Du weißt, dass Gott dich gemacht hat und du fängst an, kleine Geschenke wahrzunehmen, die er uns und dir gibt. Du betest immer wieder um Mut und du erlebst Gott. Es berührt uns im Herz, dir beim Beten zuzuhören.

Emilian, wir sind so gern mit dir zusammen! Dein Lächeln am Morgen und dein „Ich hab dich lieb!“ am Abend machen unser Herz warm und du bist uns ganz wichtig. Dein ängstliches Weinen, dein entgegengerannt-kommen und dein auf-den-Boden-stampfen gehört genauso dazu wie deine rebellische Stirnfalte und deine großen, fragenden Augen.

Du bist unser Lieblings-Emilian und wir lieben dich sehr!

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.