Für immer aufgeräumt

28. April 2021

Wenn es euch wie mir geht, habt ihr mindestens einen Lockdown zum Ausmisten genutzt. Angefangen habe ich im letzten Frühjahr. Da entstand auch unsere „Flohmarkt WhatsApp Gruppe“ aus dem Bezirk, die inzwischen über 80 Mitglieder zählt und nicht einen Tag still steht.

Seit dem gibt es immer mal wieder Hauruck-Aktionen in verschiedenen Zimmern, bei denen ich ausmiste oder aufräume. Ich merke sehr deutlich, dass ich vor 9 Jahren hochschwanger in dieses Haus gezogen bin und dann lange kleine Kinder hatte.. da hat sich jede Menge angesammelt. Ich hänge dazu auch an Dingen, die einen emotionalen Wert für mich haben.

Wir alle haben unterschiedliche Stile und Dringlichkeiten beim Aufräumen. Ich lerne, damit umzugehen und den Kindern nicht alles hinterher zu räumen – aber sie auch nicht im Chaos ersticken zu lassen.

Als ich gefragt wurde, ob ich das Buch „Für immer aufgeräumt“ zur Rezension lesen möchte, hab ich sofort zugestimmt.

Es ist erschienen im Gabal Verlag und gehört zu der Reihe „In 30 Minuten wissen Sie mehr“. Auf den ersten Blick wirkt es eher wie ein kleines Heftchen, ist aber für wenig-Leser zu empfehlen und das Versprechen mit den 30 Minuten wird eingehalten. Im Buch sind die wichtigsten Punkte deutlich hervorgehoben, es gibt Zusammenfassungen und kleine Selbst-Tests. Das Lesen wird also nicht langweilig, sondern es blättert sich schnell und leicht durch das Buch mit den 96 Seiten.

Schnell und leicht muss die Umsetzung dann allerdings nicht sein, denn es geht ans Eingemachte. Ran an die Kram-Ecken, Abstellkammern und Staub-Schränke. Wenn ich Kram-Ecken anschaue, kann ich mich dabei nicht entspannen. Es ist, als würde mir die ganze Zeit eine to do Liste vor die Nase gehalten werden. Es geht also entweder darum, Zeug gut zu verstecken – oder eben aufzuräumen.

Die Vision dahinter gefällt mir sehr gut. Es geht nämlich darum, das Zuhause schnell und erfolgreich aufzuräumen, um mehr Zeit für Familie, Freunde, Freizeit oder das HomeOffice zu haben. Wie wichtig ist in diesen Tagen ein schönes, aufgeräumtes Zuhause, in dem wir uns wohlfühlen – wenn wir uns ja gefühlt seit Monaten genau dort aufhalten!

In 5 Stufen wird das Aufräumen in dem Buch von Michael T. Wurster (Werbelink) erklärt, es gibt Tipps zur Umsetzung und sogar Einrichtungstipps. Den der Autor ist Profi.

Ich empfehle euch das Buch – aber anfangen müsst ihr selbst.
Wann, wenn nicht jetzt?

Comments

  1. Dein Blog ist sehr schön

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.