12 von 12 im Juli

12. Juli 2020

Heute war mal ein 12., an dem ich viel zu viele Fotos hatte. Wir waren so viel draussen!

Der Tag begann mit einem Tischtennis-Tisch, den sich mein Sohn gebaut hat.

Wir frühstücken in Ruhe, packen unser Zeug zusammen und fahren zu meinen Eltern. Die Kinder wissen, dass sie immer an Omas Obstschale dürfen.

Opa, Schwiegersohn und Enkel, drei Generationen, machen sich auf den Weg nach Wolfslake zu einem Speedway Rennen. Auf dem Bild sieht man den schwarzen Staub – und so kamen sie auch nach 5 Stunden zurück.. als wären sie selbst durch den Dreck gedüst.

Wir anderen packen Picknick, Kaffee, Laufrad und Roller und wandern durch die Felder Brandenburgs.

Es folgen Bilder aus schönster unberührter Sommer-Natur.

Wir machen uns auf den Weg zurück. Mit den Wolken wird es zwischendurch richtig kühl, aber diese weißen Wolken gehören irgendwie zum blauen Brandenburger Himmel.

Wir essen zusammen im Garten. Es gibt leckere Ofenkartoffeln und Quark mit Kräutern aus dem Garten.

In den Bücherregalen finde ich Schätze aus meiner Kindheit und suche für die Kinder und mich Urlaubslektüre. Ich freue mich schon! Hoffentlich findet der Große die Bücher spannend genug. Kinder, die an Büchern hängen, sind ein schöner Anblick!

Auf dem Weg nachhause kämpft sich die Sonne nochmal durch die Wolken. Jetzt sind die Kinder sauber und müde in ihren Betten.

Alle anderen Blogger, die bei „12von12“ mitmachen, findet ihr, wie immer, hier. Ich bin heute Nummer 55.

Der Große wollte wissen, seit wann ich bei „12von12“ mitmache.
Oktober 2012. Bitteschön.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.