Im Alltag mit kleinen Kindern…

10. April 2019

Werbung, Produkttest

Vor ein paar Monaten durften wir uns von 4mybaby.ch ein paar schöne Produkte aussuchen, die zu unseren Kindern passen.
Babys haben wir ja nun leider nicht mehr, was schade ist. Denn die Auswahl von kleinen und großen Dingen, die Babies und Eltern lieben, ist groß bei 4mybaby.
Und so haben wir gesucht, was zu uns passt, bzw. was bald passen würde. So ganz raus sind wir ja doch noch nicht aus „dem Alter“ 😉

****

Ich stell euch die Sachen gerne vor:

Babyphone

Wir waren nie die „Babyphone-Eltern“. Irgendwie brauchten wir Babyphones nur im Urlaub. Aber ab und zu wäre es doch schön, eins zu haben. Zum Beispiel, wenn der Kleinste mittags im Auto einschläft und der Rest der Familie ins Haus geht.

Die Anfrage kam also genau richtig und wir suchten ein Babyphone aus, mit dem wir bis jetzt sehr zufrieden sind! Sowohl mit der Reichweite, als auch mit den Funktionen.

Als ich es nach dem Mittagsschlaf, den ihr oben im Bild seht, rascheln und knacken hörte, zog ich mir die Schuhe an, um nach draussen zum Auto zu gehen. Jari war scheinbar wach und ich hörte leise, süße „Mama. Mama.“ aus meiner Seite des Babyphones. Als ich ihn im Auto sah, hatte er sein Babyphone wie ein Handy ans Ohr gehalten und rief „Mama.“ hinein. Sehr süß fand ich das!

Alle Babyphone-Möglichkeiten findet ihr hier!

****

Wärmflasche

Wir hatten ganz früher, als wir selbst Kinder waren, noch Wärmflaschen. Die waren aus Gummi, wurden ordentlich heiß und haben komisch gerochen. Wahrscheinlich würde ich den Geruch heute als „Kindheitserinnerung“ vermerken.

Dann kamen die Körnerkissen.
Meine Mama hat genäht und genäht. In allen Farben und Mustern und Formen und Größen. Wir hatten sie für Frauenschmerzen, gegen kalte Füße, zum Einschlafen, dann bekamen sie unsere Kinder gegen Bauchweh und für den Spaziergang im Kinderwagen. Die halten einfach hundert Jahre.

Unser Kleinster hat sich vor ihnen geekelt. Er mochte das Gefühl und Geräusch dieser Körner da innen nicht. Erst haben wir uns amüsiert, weil er sich wirklich schon früh als Baby richtig geschüttelt hat. Aber es bleibt: Er mag sie einfach nicht.

Und dann habe ich in der Produktliste diese Wärmflasche gesehen.
So süß und flauschig!
Also die Wärmflsche. Aber das Baby auch!

Nach dem „Zeitalter Körnerkissen“ bin ich extrem überrascht, wie lange so eine Wärmflasche warm hält. Meine Güte! Sie wird schön warm, aber durch den Bezug nicht zu heiß. Zuerst hatte ich die Sorge, dass sie sich öffnen könnte und das heiße Wasser wäre ja dann gefährlich. Aber das kann nicht passieren.


Vergesst also kalte Füße im Schlafzimmer oder Baby-Bauchschmerzen. Diese kleine Wärmflasche hält euch schön warm.
Als ich vor ein paar Wochen eine schlimme Blasenentzündung aushalten musste, hab ich mir einfach selbst die Wärmflasche geschnappt.

Alles über Wärmflaschen findet ihr hier!

****

Kinderteller

Mit dem Kinderteller haben wir auch etwas Neues ausprobiert. Normalerweise bin ich nicht so für SchnickSchnack (Esslernteller) – früher hat auch alles irgendwie geklappt und das Zeug kostet ja auch.

Aber nachdem hier so oft Becher und Teller umfliegen, auskippen, wegrutschen, dachten wir: Dem Teller geben wir eine Chance!

https://www.4mybaby.ch/essen/geschirr/teller/

Naja, was soll ich sagen: Wir kriegen es nicht hin!
Sogar mir ist eine große Portion Nudeln um die Ohren geflogen… Für Spaß am Tisch hat der Teller also schon gesorgt… aber entweder ist die Oberfläche unseres Tisches zu uneben.. oder das Vakuum funktioniert nicht. Ich mache einen Bogen um den Teller.

Er hat einen Deckel, das mag Jari. Und er sieht schick aus. Wenn er nicht vom Platz wegrutschen würde, wäre das aber auch toll.

Wenn ihr mutig seid und probieren wollt, hier entlang zu den Tellern!

****

Toilette

Das Thema „Töpfchen Training“ liegt noch vor uns.. und obwohl ich vermute, dass es bei Sohn Nummer 3 einfacher wird, bin ich gespannt, wie und wann es losgeht. Die Freude war groß, als Jari das unterm Weihnachtsbaum gefunden hat:

Wenn das mal nicht das Coolste für kleine Jungs ist!

Ich werde mir Kommentare, wie zum Beispiel „Da kannste einen fahren lassen“ verkneifen und direkt weiter machen. Dieses Töpfchen steht im Bad und Jari setzt sich gern drauf und hupt. Allerdings ist er noch nicht so weit, es ohne Winde zu versuchen.

Ich zeige euch mal mit Fotos, wie das Bobby Car Töpfchen funktioniert und wie es auszuspülen und zu reinigen ist. Nämlich ganz einfach – und dann kann wieder Auto gefahren werden.

Das ist einmal das Unterteil ohne gefährlichen Inhalt.
Und das Oberteil, was einfach abzunehmen, zu leeren und auszuspülen ist.

Topf

Für die größeren Kinder, die schon auf die Toilette gehen können, gibt es dann diesen Sitz. Kennt ihr die Angst von Kindern, in die Toilette zu fallen? Meinen Kindern ging es lange so. Und teilweise gibt es da wirklich große Toiletten…
Dieser Toilettensitz gibt den Kindern Halt und Sicherheit, gut auf der Toilette zu sitzen. Kleine Gummi-Noppen sorgen für einen guten Sitz, ohne wegzurutschen. Das Kind kann sich festhalten. Nach der Benutzung kann der Sitz problemlos gereinigt oder abgespült werden.

Diesen Sitz kann man leicht im Bad verstecken oder verstauen, sogar ohne Probleme ins Auto für unterwegs oder sogar auf Reisen mitnehmen.

Zum Testen war es noch etwas früh. Wir setzen unseren Kleinsten dann lieber erstmal aufs Töpfchen.

Diese Toilettenartikel und noch viel mehr findet ihr hier!

****

Wir sind begeistert von der riesigen Auswahl bei 4mybaby ! Viele Artikel für Schwangerschaft, Geburt, Baby, Kleinkind und größere Kinder konnten wir suchen und finden. Danke, dass wir testen durften!

Comments

  1. Christian Boguslawski says:

    Wirklich schön geschrieben.

Schreibe einen Kommentar zu Christian Boguslawski Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.