12 von 12 im April

Heute Morgen hat mich mein Handy an die Fotos erinnert wusste ich es noch.
Und dann ist es mir gegen 18:00 Uhr wieder eingefallen. Ups.
Aber weil ich im März auch schon auslassen musste, habe ich heute doch Fotos für euch.
Nicht 12, aber ich habe Fotos. Ich könnte jetzt noch fotografieren, wie ich Wein trinke, oder wie unaufgeräumt und krümelig mein Wohnzimmer ist, aber muss ja nicht sein…

In den letzten Tagen ist viel passiert!
Ich habe kaum Zeit, von allem zu erzählen. Aber ab morgen wird es ruhiger.

Wir haben uns zu Ostern mehrmals mit Familien getroffen. Ich habe meinen Geburtstag bei meinen Eltern gefeiert. Wir waren zum ersten Mal wieder in unserer Kirche. Emilian war zweimal zu Besuch im Kindergarten. Wir hatten viel Besuch und schon Schlafgäste. Wir fühlen uns mehr und mehr zuhause.

Gestern haben wir meinen 30. Geburtstag und unser Wiederkommen gefeiert. Wir haben unser Haus und Garten geöffnet und haben Freunde und Familie zum Vorbeikommen eingeladen. Einige kamen zum Frühstück, andere zum Mittag oder Abendbrot. Insgesamt hatten wir 70 Gäste da!
Wir waren soo dankbar für das Wetter, für mehr als 20 Grad! Einfach perfekt!

18 Kinder von 0-8 sind durch den Garten gewuselt, es gab Brötchen, Pancakes, Burger, viel Kuchen und alle unsere Kaffee-Vorräte wurden aufgebraucht. Es hat sich so gut angefühlt, genau so muss es sein, genauso liebe ich es. Ein volles Haus, Lachen, Sonne, Kinder und Kaffee. So muss das!

 

Am Morgen kamen beide Kinder (und dann sogar meine Schwester) in unser Bett gehopst.

morgen

 

Ich habe eine Frau aus Ruanda kennengelernt, die erst seit kurzem in Berlin lebt. Sie wollte unsere Kirche kennenlernen und ich bin begeistert, dass sie den Weg gefunden hat, den ich ihr heraus gesucht habe!

weg

 

Im Gottesdienst habe ich für sie übersetzt.
Ich war selbst überrascht, wie gut ich das konnte. Kalifornien hat geholfen.

 

gottesdienst

 

Zum Mittag waren wir bei meinen Schwiegereltern.
Wir grillten draussen und spielten dann zusammen.

spiele

spiel

 

Liam schlief ganz plötzlich ein.
Zu viele Feiern.

schlaf

 

Und so sieht tatsächlich mein Wohnzimmer aus.
Rosa Blumen, abgebrannte Kerzen und Kuchenkrümel.

buffett

 

 

Das ist mein Geschenke-Tisch!!!
Ich habe noch nichtmal alles ausgepackt! Noch nie im Leben habe ich so lange damit gewartet. So ist das dann wohl mit 30.. Aber
die Zeit mit meinen Gästen war erstmal wichtiger.
Ein paar von ihnen haben aufmerksam meine „Was mir aus Deutschland fehlt“-Liste gelesen und mir Sachen davon geschenkt. Aaah, wunderbar!

Danke euch allen! Es war wirklich ein so schöner Tag mit euch!!!

tisch

 

Ab und zu fallen mir in meinem Haus doch Kleinigkeiten aus Kalifornien auf.
Auch, wenn ich genieße, wieder mitten im Leben zu sein, mag ich das. Kalifornien kommt mir so weit weg vor, dabei sind wir erst 12 Tage hier…

sonne

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.