mamasbusiness

papa. mama. drei jungs. haus und garten. berlin.

Licht und Schatten

auf 17. Februar 2016

Stell dir vor, es ist Montag Morgen.
Der Mann bringt die Kinder in die Kita und zeitgleich verlässt du gegen 8:30 Uhr das Haus, um ins Büro zu fahren.

Am Abend erwartet ihr ne Menge Gäste, deswegen ist der Plan, dass der Mann am Vormittag Suppe kocht, für die ihr am Wochenende schon eingekauft habt. Nach den vier Stunden Bürozeiten wirst du die Kinder aus der Kita abholen und nachhause fahren.

Stell dir vor, du guckst während der Arbeit mal nebenbei auf dein Handy und liest folgende Nachrichten vom Mann:

– „Ich hab ein problem“

– „Liam muss abgeholt werden und ich hab unsere küche versaut“

– „Ich konnte nicht saubermachen und muss liam abholen“

– „Kannst du jemand anderen fragen, ob er essen mitbringt?“

Was also jetzt?

——-

So ging es bei uns am Montag.
Als ich dann nachhause kam, saß Liam auf der Couch, mein Mann stand in der Küche und sah etwas überfordert aus.
Im Schnellkochtopf hatte er eine Käse-Lauch-Suppe gekocht. Laut Druck-Anzeige hätte er den Deckel einfach öffnen können – als er ihn jedoch öffnete, passierte das:

image

Die Suppe explodierte in unsere Küche und mein Mann verbrannte sich die Hand. In der nächsten Sekunde rief Liams Erzieherin an und sagte, Liam hätte sich übergeben und sollte bitte sofort abgeholt werden.

Ich konnte kaum glauben, dass mein lieber Mann die Küche in so kurzer Zeit geputzt hatte. Ich sah kaum noch Flecken. Ein paar Seiten vom Kochbuch wischte ich noch sauber und mein Mann ging einkaufen, um die Suppe zum zweiten Mal kochen zu können.

Liam ging es noch nicht besser und normalerweise hätten wir noch ungefähr 5 Stunden Zeit und Ruhe gehabt, bis unsere Gäste kommen würden. Normalerweise hätte das alles auch schon für einen Tag gereicht. Normalerweise.

Aber wir stecken mitten im Experiment „Leben ohne Lampen“ und so gab es „normalerweise“ nicht. Am Montag kam, noch während ich putzte, die erste von sechs Mitarbeitern von Lumizil. Während ich dann Emilian abholte, kamen drei Mitarbeiter vom RBB bei uns an und blieben 5 Stunden! Ein Bauarbeiter vom Partner-Team des Experiments „Deine Helfer24“ kam auch noch dazu und klebte alle unsere Fenster mit dickem Maler-Vlies ab.

image

Dieser Tag war einfach nur voll und stressig. Die Kinder waren überfordert, Fernsehen ist hinter den Kulissen ziemlich anstrengend und am Anfang der Nacht mussten wir Liams Bettzeug noch wechseln, weil es seinem Magen nicht besser ging.

Mit dem Ergebnis vom RBB sind wir trotzdem ganz zufrieden.
Hier könnt ihr euch den Ausschnitt ansehen!

Gestern war es also komplett dunkel bei uns und das war einfach nur komisch. Ich bin so froh, dass es nur für 24 Stunden war. Ihr könnt auf dem Blog von Leben ohne Lampen lesen, was wir über jeden Tag berichtet haben.

image

Zu dem „Black Tuesday“ gehört auch ein „Cheat Day“ und so durften wir heute schummeln. Wir bekamen einen tollen großen Strahler vom LumiTeam und haben das Licht sehr genossen. Noch dazu durften wir das Vlies von den Fensterscheiben abreißen und die Sonne schien heute hell und klar – das hat sich für mich fast wie das Ende des Experiments angefühlt. Ich habe auch tatsächlich ein paarmal wieder auf einen Lichtschalter gefasst, weil es sich irgendwie so nach „überstanden“ angefühlt hat.

image

Ich nahm die Lampe mit ins Bad und duschte, ich nahm sie mit in die Küche und saugte endlich mal wieder die Böden und zum Zähne putzen trugen wir sie wieder hoch.

Im Laufe der letzten Tage sind unser Taschenlampen weniger geworden, weil jeder sie in irgendeinem Zimmer lässt und es zu dunkel zum Suchen ist. Einerseits haben wir uns irgendwie daran gewöhnt, dass in jedem Zimmer Kabel aus der Decke hängen und sich das Leben um die eine Kerze pro Tag herum abspielt. Aber andererseits ist es ganz und gar nicht normal, was wir erleben.

Morgen und übermorgen wird uns das Team von Lumizil je eine Aufgabe geben, die wir zu erledigen haben. In der Dunkelheit natürlich. Mir ist inzwischen alles egal. Ich freue mich auf die neuen Lampen!!! Zusammen mit Lumizil haben wir schonmal den Vorschlag vom Einrichter 99chairs angeguckt. Die Partner Nordlux, Wofi und Trio Leuchten stellen Lampen zur Verfügung.
Meine Güte, es wird hell und stylisch!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.