mamasbusiness

papa. mama. drei jungs. haus und garten. berlin.

12 von 12 im April

Nachdem Jari gestern wieder Bauchschmerzen hatte, die ihn nicht schlafen ließen, hatte er heute einen fröhlichen Tag und schlief gut und lachte und strampelte. Schön!
Gerade wollte ich mich hinsetzen und einen Eintrag schreiben, den ich schon ’ne Weile vorbereitet habe. Nämlich darüber, warum ich auch nicht besser bin als andere und dass mein Alltag genau so chaotisch und frustrierend sein kann, wie der jeder anderen Mama. Und was den Unterschied macht.
Aaaaber dann fiel mir ein, dass ja heute irgendwie der 12. ist. Und natürlich habe ich brav Fotos gemacht. Also kommen die jetzt – und der andere Beitrag vielleicht nach Ostern.

1. Am Morgen finde ich im Internet ein paar Tipps für Eltern zum Fotografieren mit dem iPhone. Wie passend.

 

2. Eine Freundin schickt mir ein cooles Foto von Sonntag, als sie mit Liam im Kindergottesdienst war.

 

3. Beim Frühstück sehen wir zwei Eichelhäher im Garten. Ihr seht sie wahrscheinlich nicht…

 

4. Am Vormittag besuchen wir meine Freundin. Am 12.4.2014 habe ich auch den Tag mit ihr verbracht. Damals war das Wetter viel besser. Damals hatten wir beide zwei Kinder, nun sind es insgesamt sechs.

 

5. Obst für alle Kinder.

 

6. Wir Mamas quatschen in der Küche, während sich nebenan Ritter, Ninjas, Spider-Man bekämpfen.

 

7. Hach!

 

8. Ich probiere einen neuen Kuchen. Jari liegt ja lieb und süß neben mir im Wagen und ich habe es vermisst, zu backen.

 

9. Noch dazu teste ich einen Tassenkuchen aus der Mikrowelle. Super schnell und wirklich nicht schlecht.

 

10. Und mit diesem Ergebnis und einer Tasse und ein paar Porzellan-Stiften entstand ein kleines Geschenk.

 

11. Die beiden großen waren in der Zeit mit Oma und Opa im FEZ Berlin. Mit süßen Osterbasteleien kamen sie zurück.

 

12. Am Abend musste dann das Kinderzimmer dran glauben.  Boah, wie mich das nervt. Nach Ostern ist großes Aussortieren dran!

Jari schläft immernoch und ich überlege jetzt, noch schnell ein bißchen Sport zu machen. Auch wenn das Frühlings-Wetter sich Zeit lässt – Babyspeck muss ja nicht sein.

Bei Caro sammeln sich alle „12 von 12“-Einträge von heute. Guckt doch mal vorbei!

Keine Kommentare »

12 von 12 im Februar

Ich musste mich heute immer wieder daran erinnern, Fotos zu machen. Ob das schon an der Stilldemenz liegt? Und meine Handykamera macht nicht mehr so gute Fotos…
Heute war ein schöner voller Tag. Sehr kalt. Und wie immer am 12. Februar haben wir den Geburtstag der Omi gefeiert.

1. Der Morgen beginnt schön und kuschelig.

 

2. Während ich mich fertig mache, kümmern sich die besten Babysitter um den Kleinen. 

 

3. Emilian schreibt eine Karte für Omi.

 

4. Mein Platz im Welcome-Bereich unserer Kirche.

 

5. Beim Geburtstags-Essen bewundern wir die flambierten Nudeln im Restaurant.

 

6.  Die Kinder sind schnell fertig mit dem Essen und alle Brüder und Cousinen bewundern den kleinen Jari.

 

7. Bei Freunden gibt es Kaffee und Kuchen und einen schönen Abendhimmel.

 

8. Liam hat endlich ein „Hausaufgaben-Buch“ bekommen. Er ist so stolz.

 

9. Meine langen Haare sind im Winter oft so verfilzt. Pinterest hat manchmal gute Tipps.

 

10. Was Jari trinkt und was Mama trinkt.

 

11. Wir beenden die Serie „The Good Wife“. Wurde ein bißchen lahm am Ende…

 

12. Habt einen schönen Abend!

 

Auf der Liste bei Caro bin ich heute Nummer 145.
Und wisst ihr noch, was für ein ereignisreicher Tag der 12.2.2016 bei uns war???

Keine Kommentare »

12 von 12 im Dezember

Der 12.12. war heute!

Ich wollte schon lange mal geschrieben haben, was wir so machen.. auch neue Kindersprüche hab ich.
Aber ich kann euch sagen: Dass ich nicht zum Bloggen komme, liegt nicht direkt daran, dass wir zu viel machen. Eher andersherum.
Wir haben den Dezember so ruhig und leer gehalten, weil ich erstens hochschwanger bin und der Arzt zweitens schonmal meinte, dass ich mich mal lieber schonen sollte… und so ein bißchen Ruhe vor Weihnachten schadet gar nicht.

Natürlich gibt es hier und da eine Weihnachtsfeier, die ersten Pakete trudeln ein (es ist mir in diesem Jahr so schwer gefallen, was für Liam zu finden…), es gibt Musical-Proben, Elterngespräche, ab und zu ein krankes Kind… aber trotz allem ist unser Dezember-Alltag einigermaßen besinnlich und entspannt. Kein Baby in Sicht. Aber dafür Weihnachtsferien und Pause.
Ich bin nicht mehr sehr gut zu Fuß, dem Nestbautrieb ist das aber egal und so wusele ich, hinke und stöhne und schaffe aber viel.

Das war unser 12. Dezember

1. Mein Türchen
Na, wer von euch hat auch diesen Kalender?

 

2. Der schöne Magnet-Adventskalender mit der Weihnachtsgeschichte. Hab ich bei dm in einer Ecke gefunden!

 

3. Es ist so dunkel am Morgen! Unser Kraftwerk am Kanal sieht fast weihnachtlich aus.

 

4. Erfolgreiche Schnäppchen-Jagd

 

5. Während der Mann (um mich vor Ansteckungen zu schützen) mit Liam und seinen Ohrenschmerzen zum Arzt geht, baue ich das Nest.

 

6. Das kranke Kind wuselt ziemlich lebendig um mich herum. „Leichte Ohrenentzündung“ hat es.

 

7. Zusammen packen wir ein Geschenk fürs Baby aus 🙂

 

8. Ich hole Emilian ab und er zeigt mir seinen „Wochenend-Bericht“. Ich bin so stolz!

 

9. Am Nachmittag sind wir in Opas Firma zum Plätzchen backen eingeladen. Teig rollen, ausstechen, naschen, verzieren, einpacken. Ein Kindertraum!

 

10. Die Kinder sind sehr müde. Bei Oma gibts schnell Brot und Obst.

 

11. Ein bißchen Spaß am Spiegel muss sein…

 

12. Oma hat den neuen Stubenwagen für’s Baby benäht! Sieht so toll aus!!

 

Schaut euch schnell noch ein paar andere „12. Dezember“ von heute an! Ich bin Nummer 184 – es waren viele heute.

Keine Kommentare »

12 von 12 im November

Heute war ein ganz, ganz ruhiger und friedlicher Tag. Ein schöner sonniger Winter-Samstag.

Beim letzten großen Ultraschall gestern stellte sich heraus, dass… naja, dass ich mich besser schonen sollte, damit unser Januar-Baby ein Januar-Baby wird.. und nicht etwa ein Dezember-Baby oder ein November-Baby.

„Schonen“ ist jetzt nicht so mein Wort.. Und welche Mama liegt vor Weihnachten auf der Couch rum?
Ich möchte die Geschenke für meine Kinder und Familie nicht nur online bestellen! Ich möchte Plätzchen backen. Und Lichterketten aufhängen.
Aber ich möchte auch, dass das Baby noch ein paar Wochen in Ruhe wachsen kann. Also gebe ich mir Mühe.

1. Beim letzten Internet-Check vor dem Schlafen gehen entdecken mein Mann und ich gleichzeitig diesen Satz – und waren kurz überrascht. Wusstet ihr das?

2. Nach einem späten Pancake-Frühstück hole ich die Weihnachtsdeko und Winterkleidung vom Dachboden. Nach dem Aussortieren bleibt gar nicht mehr so viel für die kalten Tage übrig.

3. Die Jungs strolchen durch den Garten und freuen sich wie verrückt, als sie eingefrorenes Spielzeug finden.

4. Liam schnieft und jammert heute ein bißchen, aber solange sie zusammen sind, kann ihnen keiner was.

5. Unser Granatapfelbaum im Wohnzimmer spielt Frühling.

6. Ich backe schnell die leckersten Schoko-Muffins. Rezept kommt bald!

7. Die neuen Poster von MaleMal sind immernoch sehr beliebt und Emilian malt heute mit sehr viel Geduld an seinem „Zirkus“-Bild.

8. Dazu gibt es immer wieder Obst…

9. … und immer wieder schöne Musik.

10. Am Bauch vorbei kann ich noch vorlesen – und auch Emilian liest inzwischen mit. Neue Zeiten brechen an!

11. Beim abendlichen Aufräumen/Spielen sortiere ich Playmobil und Lego. So „spiele“ ich gern mit.
Ich finde außerdem im Internet eine Bauanleitung für ein Playmobil-Set, das wir gebraucht bekommen haben und Emilian ist glücklich!

12. Am Abend setzen wir uns dem täglichen Nervenkitzel aus. Es gibt bis jetzt keine Serie bis jetzt, die spannender war. Meine Güte…

Das war ein schöner Tag!
In der Liste aller „12 von 12“ Teilnehmer bin ich Nummer 167.
Viel Spaß beim Fotos gucken.

2 Kommentare »

12 von 12 im Oktober

Also… wenn ich heut die Kinder nicht gehabt hätte, wäre ich bestimmt im Bett geblieben. So ein nasser, grauer, kalter Oktobertag… Gar nix für mich! Da helfen auch keine Gummistiefel und kein Kaffee und keine Schokolade und kein Netflix.

Ich war viel unterwegs heute und bin mit dem Auto mindestens 4x bei uns zuhause losgefahren und wieder eingeparkt. Keine Pause, kein Mittagsschlaf, viele kleine Wege. Immer wieder habe ich auch vergessen, Fotos zu machen.
Dafür bin ich jetzt, kurz nach 20:00 Uhr, schon im Bett und die Jungs schlafen! Das haben wir mal gebraucht!

1. Der erste Weg mit Emilian.
Müde, dunkel, kalt, früh.

 

2. Mein Mann ist dienstlich in Kairo unterwegs und schickt ein Foto.

 

3. Für ein paar Minuten gibt es Internet und wir tauschen kurze Sätze aus.

 

4. Diese Gummistiefel müssen heut einfach aufs Foto!

 

5. Ich habe Liam für die Herbstferien abgemeldet. Weil seine Kita morgen und übermorgen geschlossen ist, hat er heute seinen letzten Tag vor einer langen Pause.

 

6. Ich besorge Medizin für eine Freundin und entdecke lustige Postkarten in der Apotheke.

 

7. Hausaufgaben. Die ersten Worte!
Er ist müde, gibt sich aber viel Mühe.

 

8. Ich kaufe Vitamine. Muss sein.

 

9. Wir sind bei meinen Schwiegereltern eingeladen. Die Kinder werden bespaßt und ich werde verwöhnt.

 

10. Im oberen Stockwerk feiern vier Kinder eine Knicklicht-Party!

 

11. Und der lange freie Abend gehört nur mir!

 

12. Währenddessen gucke ich meine Serie weiter. Ich liebe liebe liebe es!

 

Bei Caro in der Liste findet ihr mich und viele, viele andere Blogger. In einigen Teilen Deutschlands gab es heute wohl auch Sonne.

Keine Kommentare »