mamasbusiness

papa. mama. drei jungs. haus und garten. berlin.

1000 Fragen an dich selbst – Teil 2

auf 23. Januar 2018

Es geht weiter!
Ich beantworte heute die Fragen 21-40.

Ich finde das so spannend, wie viele Frauen da mitmachen (es sind fast nur Frauen, denke ich). So viele interessante Antworten – und so viele gute Fragen, schwere Fragen. 1000 Fragen, meine Güte! Das ist viel.

Aber ich möchte gern dabei sein, über mich nachdenken, Antworten finden, Statements geben und euch einladen, mitzumachen. Los geht’s!

21.
Ist es wichtig für dich, was andere von dir denken?
Ja. Würde ich sagen. Ich möchte beliebt sein und toll gefunden werden. Allerdings habe ich mir doch inzwischen ein dickes Fell angeschafft. Wenn ich Dinge mache, die ich gut und wichtig finde, und dabei aber allein bin, dann ist mir das egal. Vielleicht ist es mir wichtiger, was andere über mich oder zu mir sagen, als was sie über mich denken

22.
Welche Tageszeit magst du am liebsten?
Das ist der Abend. Da werde ich produktiv und fit und finde schlecht den richtigen Zeitpunkt, ins Bett zu gehen. Ich mag die Ruhe nach einem vollen Tag. Reden und Wein trinken bis in die Nacht.
Freie Vormittage, an denen ich nach einem guten Frühstück viel schaffe und der Tag vor mir liegt, sind auch toll.. aber ich bin und war schon immer ein Nachtmensch.

23.
Kannst du gut kochen?
Ähm.. wenn ich es machen würde, vielleicht. Aber ich mag es nicht. Die Kinder sagen, ich koche gut… und ich suche Rezepte und probiere auch Neues aus. Aber ich mag es nicht. Ich habe einen Mann, der sehr gut kochen kann und der darf das gerne machen. Ihr wisst, was ich gern in der Küche mache…

24.
Welche Jahreszeit entspricht deinem Typ am besten?
Frühling, Frühling, nichts als Frühling. Wenn es nach mir ginge, müsste es nichts anderes geben. Ich bin im April geboren und die Farb-und Stil-Typen vom Frühling passen auch zu mir, denke ich.
Frühling, so viel Zauber liegt in diesem Wort!
(Im englischen: „Spring“, sagt doch alles!)
Licht und Farben, Neuanfänge und Aufbrüche, Vorfreude, Aufatmen, Erwachen, Aufblühen, Zartheit, Wärme.

25.
Wann hast du zuletzt einen Tag lang überhaupt nichts gemacht?
Wir haben das Glück, dass meine Eltern die Jungs gern mal für Tage oder Wochen zu sich nehmen. Trotzdem sind das dann nicht unbedingt Tage, in denen ich nichts mache. Vor einem Jahr, als wir dachten, das Baby würde kommen, waren die beiden Großen am Wochenende bei meinen Eltern. Das waren Tage, an denen ich wahrscheinlich fast nichts gemacht habe.

26.
Warst du ein glückliches Kind?
Ja. Glücklich, naiv und unbeschwert. Das Aussehen egal, die Zeit egal. Immer ein Buch vor der Nase. Mit Freundinnen gackern, mit der Familie im Wald.
Wir hatten nicht alles. Und die „Kinder des Ostens“ werden vielleicht noch immer mitleidig belächelt. Aber wir waren glücklich. Im Rückblick kann ich das bestätigen, ohne mir das schön zu reden.

27.
Kaufst du oft Blumen?
Ich kaufe mir gerne Tulpen. Ich weiß, dass die Rosen und Tulpen von Lidl ziemlich lange halten. Sonst mag ich Sträusse nicht so gern, weil sie eben vergänglich sind. Da bin ich geizig, trotz der Schönheit. Ich verschenke lieber Blumentöpfe oder kaufe mir Blumen, die ich in den Garten pflanzen kann.

28.
Welchen Traum hast du?
Hmm.. Gesundheit für meine Familie.
Das Gefühl haben, am richtigen Platz zu sein.

29.
In wie vielen Wohnungen hast du schon gewohnt?
Ich glaube, das jetzt ist die Nummer 6. Egal, ob Haus oder Wohnung.
Ich würde mich nicht als Sammler oder Messi bezeichnen, wir üben einen Hauch von Minimalismus, aber trotzdem empfinde ich Umzüge als emotional anstrengend. Wir sind sehr froh, dass wir schon mit einem Kind in ein Haus ziehen konnten und planen, hier zu bleiben. Erstmal.

30.
Welches Laster hast du?
Hmm, weiß ich nicht. Zu viel am Handy? Ich trinke gern Wein? Ich kaufe gern Ohrringe?

31.
Welches Buch hast du zuletzt gelesen?
Mein letztes Hörbuch war „Eine Handvoll Worte„. Tragisch und fesselnd. Und das letzte Buch? Hier liegen immer Bücher rum, in denen ich mal lesen könnte. Vielleicht war es „Eva – Wie alles begann„. Faszinierend, aufwühlend und verwirrend.

32.
Warum hast du die Frisur, die du jetzt trägst?
Ich habe einiges probiert. Verschiedene Längen, Farben, Strähnchen.. Jetzt sind meine Haare über Schulterlang und haben meine Haarfarbe. Die Frisur, die ich jetzt habe, ist pflegeleicht und trotzdem weiblich. Ich mag meine langen, leicht gewellten Haare sehr und versuche wirklich, sie zu schonen, um sie zu behalten. Ich probiere gern Frisuren aus. Und, eine peinliche Wahrheit: Ich kann mir nicht alleine die Haare flechten.

33.
Bist du von deinem Mobiltelefon abhängig?
Ja. Aber ich stehe dazu. Es ist meine Verbindung zur Außenwelt, mein Fotoalbum, mein Wecker, mein Kalender, mein Notizbuch, meine Inspiration, mein Erinnerungsbuch und mein Adressbuch.

34.
Wie viel Geld hast du auf deinem Bankkonto?
Das weiß ich nicht. Vermutlich wenig. Ich bin meinem Mann dankbar, dass er sich darum kümmert und mir wahrscheinlich einige Sorgen erspart. Aber was ist schon Geld?

35.
In welchen Laden gehst du gern?
Ich bin sehr gern bei dm. Zum Stöbern und Kaufen.
Ich mag Läden wie Depot, Butlers, kleine Läden mit Deko- und Bastel- und Wohn-Accessoires – wenn auch nur zum Gucken und Ideen sammeln. Genauso IKEA. Ihr wisst ja, wie es mit den Vorsätzen klappt, da nur zu gucken…

36.
Welches Getränk bestellst du in einer Kneipe?
Geh ich in Kneipen? Ich gehe dorthin, wo ich Cocktails bestellen kann.

37.
Weißt du normalerweise, wann es Zeit ist, zu gehen?
Da bin ich unsicher. Ich würde vermuten, Nein. Siehe Frage 22.

38.
Wenn du dich selbstständig machen würdest, mit welcher Tätigkeit?
Mein erster Gedanke war: „Ich mach mich nicht selbstständig, das ist nichts für mich!“ Dann ist mir eingefallen, dass aus meiner Weiterbildung genau das werden könnte. Uuh. Spannend. (Ich löse bald das große Geheimnis.)

39.
Willst du immer gewinnen?
Nein.

40.
Gehst du in die Kirche?
Ja. Jeden Sonntag, seit ich denken kann. Das gehört zu meinem Leben und ist mein Leben.

****

Und das war es für diese Woche.
Am nächsten Dienstag geht es weiter!

Lest hier meinen Teil 1.


3 Antworten für “1000 Fragen an dich selbst – Teil 2”

  1. […] 1000 Fragen an dich selbst – Teil 2 […]

  2. […] 1000 Fragen an dich selbst – Teil 2 […]

  3. […] 1000 Fragen an dich selbst – Teil 2 […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.